AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LuftfahrtKrisengipfel und vorerst kein Streik am Flughafen Wien

In der Debatte um einen Kollektivvertrag in der Luftfahrtbranche für den Wiener Flughafen hatte die Gewerkschaft zuletzt mit Streik gedroht. Jetzt kommt es am 7. August zu einem ersten Krisengipfel.

AUSTRIA-GERMANY-EU-AVIATION-BANKRUPTCY-LUFTHANSA-NIKI
© APA/AFP/ALEX HALADA
 

Nach jüngsten Streikdrohungen gibt es nun einen kleinen Lichtblick im Streit um die Kollektivverträge in der Luftfahrtbranche: Denn der erste Termin für einen "Krisengipfel" zwischen Gewerkschaften und Betriebsräten der in Wien stationierten Fluglinien - also AUA, Eurowings, Level und Lauda - steht. Als Datum wurde der 7. August festgesetzt, teilte die Gewerkschaft vida der APA am Montag mit.

Über den Sommer hinweg soll es mehrere solcher "Krisengipfel" geben. Bei diesen soll über "die weitere gemeinsame Vorgehensweise" beraten werden, hieß es vonseiten der Gewerkschaft bereits vergangene Woche. Die vida fordert einen Branchen-Kollektivvertrag, der für einen gerechteren Wettbewerb sorgen soll und will die Wirtschaftskammer in die Pflicht nehmen.

Preiskampf der Airlines in Wien

Anfang Juli hatten die Gewerkschafter wegen der "ausufernden Wettbewerbsverzerrungen und Ausbeutungen des Airline-Personals durch Lohn- und Sozialdumping" bereits mit einem Airline-Generalstreik gedroht. Hintergrund des Konflikts ist der massive Preiskampf der Airlines in Wien.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.