Anfang des Jahres wurde von Arbeitsmarktservice (AMS) eine KI-Unterstützung passierend auf ChatGPT vorgestellt. Der „Berufsinfomat“ soll in Echtzeit alle berufsrelevanten Informationen liefern. Auf X (ehemals Twitter) teilen Userinnen und User jetzt ihre lustigen Suchanfragen, die sie die KI gefragt haben. Dabei sind sogar neue Berufe entstanden.

Natürlich weiß die KI auch, wie viel mal im jeweiligen Beruf verdient.

Bei Berufen, welche die verschiedenen Geschlechter ausüben sollen, bezieht sich der Berufsinfomat noch auf veraltete Klichees.

Anscheinend weiß die KI aber auch über ihre Kernkompetenz hinaus sehr viele Dinge.