Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Voitsberg, BärnbachEs darf kräftig in die Pedale getreten werden: Der Radboulevard wurde eröffnet

Bei kurzen Wegen lieber vom Auto auf das Fahrrad umsatteln: Für die Menschen in Bärnbach und Voitsberg ist diese nachhaltige Variante am Donnerstag ein gutes Stück verlockender geworden. Gemeindevertreter eröffneten den Radboulevard.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manfred Prettenthaler, Bernd Osprian und Helene Maier eröffneten den Radboulevard © Georg Tomaschek
 

Sag niemals Radweg zu ihm: Seit dem 1. Juli verbindet Voitsberg und Bärnbach der neue "Radboulevard". Diese Strecke beginnt oder endet - je nach Fahrtrichtung - beim Voitsberger Eurospar und zieht sich über das Vorum bis zum Bahnhof Bärnbach. Und der Name "Boulevard" wurde nicht nur gewählt, weil es so schick klingt. "Die Strecke hebt sich hier deutlich von üblichen Radwegen ab", zeigt sich Voitsbergs Bürgermeister Bernd Osprian begeistert. Den Unterschied sieht man auch auf den ersten Blick - denn der Radboulevard protzt im Bereich des Vorums mit stolzen fünf Metern Breite. Schmälere Abschnitte messen immer noch mehr als drei Meter, damit sei man sogar steirischer Spitzenreiter. "Und das ist vor allem zukunftstauglich", so Osprian. "Die Fahrräder werden immer komfortabler, auch Anhänger und Co. sind im Kommen. Da reicht ein schmaler Radweg oft nicht aus."

Kommentare (1)
Kommentieren
Bobby_01
1
1
Lesenswert?

Für 1 km

Radweg so ein Theater.
Noch dazu hört er schon beim Spar auf und dann gibt es nichts vernünftiges mehr.
Also darauf braucht ihr nicht di stolz sein.