Nach Aufhebung 2017Feistritztalbahn wieder unter Denkmalschutz gestellt

Im Jahr 2017 hatte das Bundesdenkmalamt entschieden, den Denkmalschutz der Feistritztalbahn neu zu prüfen. Der Spruch liegt jetzt vor, die gesamte Bahnstrecke samt Gleisanlagen und Objekten wird wieder unter Denkmalschutz gestellt. Mehrheitseigentümer Martin Platzer legt dagegen Berufung ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Club U44 hat am vergangenen Wochenende die Strecke von Unkraut befreit, in den nächsten Wochen wird auch gemäht © Hans Hufnagel
 

Das nächste Kapitel im Krimi um die Feistritztalbahn wurde geschrieben: Das Bundesdenkmalamt hat im Juli entschieden, dass die gesamte Bahnstrecke samt Gleisanlagen und Objekten, (also vor allem den Gebäuden an den Bahnhöfen) unter Denkmalschutz gestellt wird. Davon ausgenommen sind einige namentlich genannte Objekte wie das Streckenwärterhaus in Viertelfeistritz oder das Buffetgebäude in Birkfeld.

Kommentare (3)
Bumsdi
1
4
Lesenswert?

Denkmalschutz! - Besser geht es nicht!

Der Denkmalschutz für diese einmalige Bahn ist einfach perfekt - Danke an das Bundesdenkmalamt!
Hoffentlich treibt das den Mehrheitseigentümer endlich an, seinen blumigen Versprechungen bald konkrete Taten folgen zu lassen. Schließlich warten schon viele Fahrgäste darauf, endlich wieder einmal per Zug durch das schöne Feistritztal fahren zu können...

PO7mulk
0
0
Lesenswert?

Denkmalschutz ist gut!

Mit der Bahn wird es so sein wie mit der Jugendzeit sie kommt nie wieder!

LEIDER!

silviab
1
4
Lesenswert?

50 Jahre Erinnerungen

- ein paar Mal mit dem "feurigen Elias" gebummelt, viel öfter die Gleise sportlich und kunstvoll entlang gehupft. Mich freut's, dass die Feistritztalbahn unter Denkmalschutz gestellt wurde!