AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des TagesStart für Roland Gratzer in der Dienstagnacht

Aufbleiben, heißt es heute für Fans der FM4-Moderatoren Roland Gratzer und Hannes Duscher. Mit Gratzer betritt ein Oststeirer die Bühne der neuen Dienstagnacht im ORF.

Vom Radio ins Fernsehen: Roland Gratzer und Hannes Dusche liefern Schräges zur Dienstagnacht © ORF/Thomas Jantzen
 

Manchmal zieht sich der Oststeirer Roland Gratzer aus der Welt zurück („Er flüchtet“, nennt seine Freundin das). Und „wenn ich dann zurückkomme, denke ich mir: ,Was ist denn da los?‘ Und das spreche ich dann an.“ So einfach ist das manchmal, mit dem „windschiefen Zugang“, mit dem der gebürtige Floinger Roland Gratzer Alltägliches zu Besonderem formt. Seine Rückschlüsse finden dann immer irgendeinen Weg in die Öffentlichkeit.


War das bisher meist über das ORF-Radio mit seinem Kompagnon Hannes Duscher auf FM4 möglich, tritt das Duo jetzt vor die Kamera: Sie sind zunächst einmal in zwei Beiträgen für die Dienstagnacht, neuerdings „DIE.NACHT“, ab 23 Uhr in ORF eins zu sehen (heute und am 27. November).


Was Gratzer jetzt schon darüber erzählt, klingt spannend: So gibt das auf schräge Songs und Humor-Wuchtln spezialisierte Duo einen „Vorgeschmack auf das Kasperltheater, nachdem es der André Heller übernommen hat. Richtig schlimm!“, sagt der Künstler. Heller ist ja seit September Eigentümer des Urania Puppentheaters in Wien.


Auch Gäste wird es bei „Top 1 mit Duscher & Gratzer“, so nennt sich das neue Format, geben: „Wir haben Thomas Brezina eingeladen, in der zweiten Folge auch die ewig junge Journalistin und Schauspielerin Chris Lohner und den Liedermacher Voodo Jürgens.“ Mit der Minigolf-Europameisterin Karin Heschl kämpfen sie im Mini-Gastraum des Café U 1 im 4. Wiener Bezirk um den Sieg. „Wir sind echt unfair dabei, in Trump-Manier, aber das ist klar, wir wollen ja gewinnen.“


Der Floinger studierte in Graz Journalismus, Theaterspielen gehörte von klein auf zu seinem Leben. Bis heute spielt er, unter anderem in Stücken im Rahmen des Kulturfestivals „KOMM.ST“ im Raum Anger, das er mit seinem Bruder, dem Musiker Georg Gratzer, kuratiert. Dabei setzen sie den Menschen am Land junge Kunstschaffende vor die Nase – und die mögen das.
Wer nicht genug von Gratzer kriegen kann, der kann ihn bald als Musiker kennenlernen. Mit Duscher, er ist übrigens in Spital am Semmering geboren und in Oberösterreich aufgewachsen, hat das Multitalent erst das Album „Es ist aus“ aufgenommen. Am 7. Dezember kommt es heraus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren