Cannabis-LegalisierungSteirisches Start-up für CBD-Produkte sieht Debatte als Chance

Von der Hanfpflanze bis zum fertigen Produkt liefert die Firma "Herosan" im südsteirischen Lebring CBD-Produkte aus eigener Hand. Derzeit hauptsächlich für Tiere, das könnte sich aber bald ändern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der auf 185.000 Quadratmetern Glashausfläche angebaute Nutzhanf wird zu CBD-Produkten verarbeitet
Der auf 185.000 Quadratmetern Glashausfläche angebaute Nutzhanf wird zu CBD-Produkten verarbeitet © Herosan
 

Von außen ist nicht ersichtlich, was sich hinter der hellen Fassade der ehemaligen Werkshalle im Industrieviertel von Lebring-St. Margarethen verbirgt. Auch das über dem Eingang prangende Firmenlogo mit der Aufschrift "Herosan" bringt nur wenig Aufschluss. Am ehesten fällt der Groschen noch bei Tierbesitzern. Die "Herosan healthcare GmbH", wie das Start-up mit vollem Namen heißt, hat sich nämlich auf die Herstellung und den Handel mit CBD-Produkten für Tiere spezialisiert. Das aus selbst angebauten Hanfpflanzen gewonnene Cannabidiol wird etwa für die Herstellung von Tierfutter auf Insektenbasis und Pflegeprodukte (Öle, Cremen) verwendet. Deren Anwendung soll dazu beitragen, das Wohlbefinden von Tieren zu steigern, die unter Angst und Stress beziehungsweise Schmerzen leiden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!