Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Alter Pfarrhof als neuer Gourmettempel

Heute kocht Tom Riederer letztmals in Leutschach. Danach konzentriert er sich auf den Umbau des Pfarrhofes in St. Andrä. Er investiert 1,5 Millionen Euro.

© Foto: Thomas Wieser
 

Die Hauben fliegen weiter. Acht Jahre kochte Tom Riederer in seinem Lokal "T.O.M. am Kochen" in Leutschach auf höchstem Niveau. Vom Gault Millau gab es dafür zuletzt drei Hauben. Heute sperrt Riederer in Leutschach letztmals auf. "Etwas Wehmut ist schon dabei", gesteht er. Danach siedelt er ein paar Kilometer weiter Richtung Norden, nach St. Andrä im Sausal. Dort hat Riederer den etwa 250 Jahre alten Pfarrhof samt Wirtschaftsgebäude und rund zwei Hektar Grund von der Diözese Graz-Seckau erworben. Nun will der südsteirische Spitzenkoch nach eigenen Angaben rund eineinhalb Millionen Euro investieren - und die renovierungsbedürftigen Gebäude in St. Andrä 1 als neue südsteirische Genussadresse etablieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren