Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SüdoststeiermarkSternsingen mit Maske, Abstand und auch positiven Erlebnissen

In Ratschendorf zogen auch in diesem Jahr Sternsinger von Haus zu Haus – mit Maske und Abstand. Sie ziehen eine positive Bilanz. Eines möchte man sogar in den kommenden Jahren beibehalten.

© Privat
 

Die Sternsinger bringen den Segen von Haus zu Haus – bislang war das so gut wie selbstverständlich. Heuer ist auch das anders. Viele Pfarren haben keine Sternsinger losgeschickt, manche haben sich Alternativen überlegt. Nicht so Bettina Öttl. Mit Maske und Sicherheitsabstand hat sie sich auch heuer mit Miriam, Emily und Barbara auf den Weg zu Häusern in Ratschendorf (Deutsch Goritz) gemacht. „Wir hatten das mit der Pfarre Mureck abgeklärt und haben alle Maßnahmen beachtet“, betont Öttl und zieht eine positive Bilanz: „Sonst sind wir immer in die Häuser gegangen, ständig vom Kalten ins Warme und wieder raus. Heuer sind wir davor stehen geblieben. Für die Zukunft gefällt mir das fast besser“, sagt sie.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren