Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Behörde ermitteltSchule schließt: Mehrere Corona-Fälle am Gymnasium Fürstenfeld

Nach sechs Corona-Fällen wird das BRG Fürstenfeld ab Donnerstag behördlich gesperrt. Direktor Martin Steiner versucht nun Aufklärungsarbeit zu leisten und setzt erneut auf Homeschooling.

Mehrere Schüler sind am BRG Fürstenfeld an Corona erkrankt © Thomas Pilch
 

Das Corona-Virus hat das Gymnasium Fürstenfeld erreicht. Die Schule wird ab Donnerstag für zwei Tage behördlich geschlossen. Grund dafür waren sechs an Covid-19 erkrankte Schüler innerhalb der vergangenen Wochen und ein aktueller Fall im Lehrpersonal. "Die betroffenen Schülerinnen und Schüler besuchen verschiedene Klassen und Schulstufen", so Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer in einer aktuellen Stellungnahme zur Schließung. "Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme", so der Bezirkshauptmann.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bobby_01
10
6
Lesenswert?

Das ist

grob fahrlässig im Bus keinen mns zu tragen und somit andere zu gefährden. Solche Leute gehören streng bestraft.

Hellimaria
6
14
Lesenswert?

....

Schon mal daran gedacht das es sich dabei um Kinder und Jugendliche handelt? Soll keine Ausrede für das Verwenden des MNS sein, aber ist das in der Gruppe eben nicht so leicht durchzusetzen. Zudem kommt auch nich das die Anzahl der Busse nicht erhöht wurde, aber jeder nach Hause will und muss. Somit wird das mit dem "Bestrafen" etwas schwierig....

AIRAM123
21
7
Lesenswert?

Papperlappap

... seltsam, dass es in großen Städten geht. Die Kinder sind die bravsten und Sorgsamsten in der Pandemie.
Nur ein paar Erdäpfelköpfe am Land sind halt wieder schlauer. Die Eltern sollten eine fette Strafe bekommen.

Windstille
2
26
Lesenswert?

Erdäpfelköpfe am Land ...

Was würden Sie ohne diese "Erdäpfelköpfe" in ihrer großen Stadt essen? Vielleicht sollten Sie vorher nachdenken und erst danach in die Tasten klopfen! Oder nachlesen, wie es in den großen Städten "funktioniert" und wo die Hotspots - nicht nur in Österreich - sind. Oder zwei Wochen lang bei einem Landwirt mitarbeiten und Frischluft schnappen - soll auch das Denkvermögen anregen ...