Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach BeschwerdenUmstrittener Pfarrer Roger Ibounigg muss Pöllau den Rücken kehren

Ende August verabschiedet sich Pfarrer Roger Ibounigg unfreiwillig aus Pöllau. Zukünftig betreut er ausschließlich die Nachbarpfarre.

Bischof Wilhelm Krautwaschl (re.) war an dem Kompromiss mit Ibounigg beteiligt © Franz Brugner
 

Nach insgesamt elf Jahren als Pfarrer von Pöllau heißt es für Roger Ibounigg Ende des Monats Abschied nehmen. Fortan wird seine ausschließliche Wirkungsstätte die Pfarre Pöllauberg sein, die er schon bisher mitbetreut hat. Ibouniggs Abgang aus Pöllau ging von der höchsten kirchlichen Ebene in Graz aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

edug16
7
2
Lesenswert?

Hexe von Schönau

Da darf sich die "Hexe von Schönau" die Hände reiben - wieder durch hinterfotzige Intrigen einen Erfolg eingefahren.

Falke1932
0
0
Lesenswert?

Das ist

Kirche, bitte wo sind wir denn ? Nicht möglich . . .

SummaCumLaude
7
4
Lesenswert?

..dessen Führungsstil...

bezieht sich grammatikalisch auf den im Satz Letztgenannten, den Herrn Bischof. Da kann ich dem Redakteur nur zustimmen. Im Streit mit Ibounigg hat der Herr Bischof als Krisenmanager grundlegend versagt und damit dem Ansehen der Kirche geschadet.

gehtso
3
6
Lesenswert?

ja, liebe deinen

Nächsten wie dich selbst!

AndiK
1
7
Lesenswert?

Praktizierte Nächstenliebe

oder?

jojo81
7
30
Lesenswert?

Josef "Joe" Reisenhofer...

...best Pfarrer ever 😊 wer, wenn nicht er wird es schaffen, den Frieden wieder in die Pfarrgemeinde zu bringen.

Veit1
5
13
Lesenswert?

Unvergleichbar

Man kann Pfarrer Reisenhofer nicht mit Pfarrer Ibounigg vergleichen. Es wäre so, wie wenn man Hansi Hinterseher mit Luciano Pavarotti vergleichen möchte. Wer Hinterseher toll findet, muss nicht unbedingt Pavarotti lieben und umgekehrt.

AIRAM123
7
13
Lesenswert?

Genau da liegt das Problem

... die „Fans“ vom Herrn Pfarrer glauben allen Ernstes sie sind was Besseres...

So ein bissl Sekten-elitär...

jojo81
2
13
Lesenswert?

Verbindend statt trennend

Ein Vergleich liegt mir fern. Wobei ich ihren Vergleich sehr amüsant finde 🙃

Reisenhofer über Ibounigg: "Er ist und bleibt ein kostbarer Mitarbeiter".
Es geht ums Miteinander glaub ich. Und Pfarrer Reisenhofer ist für dieses Miteinander in allen Generationen bekannt.

gb355
2
11
Lesenswert?

Na ja...

Eine gemeinsame Pilgerreise ins hlg.Land muss nicht zwangsläufig eine gute Freundschaft mit dem Bischof
voraussetzen!!!🕊⛪🌈

Falke1932
0
1
Lesenswert?

Aber

es hat schon eine Bedeutung ? Wir sind gute Freunde uns kann nichts trennen, wir sind uns einig ..... gut für die BUNTE PFARRE ? ? ?

SummaCumLaude
4
6
Lesenswert?

JaJa

Zwangsläufig ist natürlich nichts, aber die Indizien sprechen wohl eine eindeutige Sprache. Ich meine schon, dass man sich auf gemeinsam organisierten, mehrwöchigen Pilgerreisen freundschaftlich näherkommt.

SummaCumLaude
19
30
Lesenswert?

Pfarrer Ibounigg besiegt?

Neben den Beschwerdebriefen hat wohl ein prominenter Moderator des ORF Stmk die Abberufung Ibouniggs herbeigeführt. Der Moderator - dem Ibounigg nach Ochabauers Tod die Nutzung der Pöllauer Kirche für volkstümliche Konzerte versagt hat - ist ein guter Freund des Bischofs, was gemeinsame Pilgerreisen ins Heilige Land belegen. Besagter Moderator durfte im Auftrag des ORF über den Streit zwischen Bischof und Pfarrer recherchieren, obwohl er auf seiner privaten Facebookseite schwere Anschuldigungen gegen Ibounigg gepostet hatte. Wie diverse Medien im Jänner dieses Jahres berichtetet haben, hat die Staatsanwaltschaft darin einen Anfangsverdacht gesehen und strafrechtliche Ermittlungen wegen übler Nachrede gegen den Moderator aufgenommen. Egal wie diese ausgegangen sind oder ausgehen: Ein mit Zwangsgebühren finanzierter ORF darf sich auch nicht den kleinsten Schimmer von Parteilichkeit leisten.

Nixalsverdruss
2
4
Lesenswert?

Das klingt, als alle in dieser Sache

ziemlich naiv wären.
Das kann ich mit Sicherheit bestreiten.
Vielleicht wäre es gut, wenn ein totaler Neuanfang in der Region gemacht würde.
Außerdem - ist er dem Bischof zum Gehorsam verpflichtet.

gb355
3
16
Lesenswert?

Na,ja

...der Kaplan wird vermutlich in Eibiswald dringend gebraucht werden.
Schließlich gibt es ja nicht pfarrer/Priester wie ⭐am Himmel oder Sandkörner in der🏜!

tenke
5
33
Lesenswert?

Es zeigt sich immer wieder, vor allem in Pöllau(berg),

Kirche ist offenbar nicht gleich Kirche.
Warum kann Kirche also nicht auch fortschrittlich, modern, frisch, up to date sein?

AIRAM123
7
29
Lesenswert?

Schade um den Herrn Kaplan Polterak

Warum kann er nicht bleiben? Ein flotter, freundlicher Mensch der ohne viel Tamtam alles festlich und effizient abgewickelt hat.
Oder wäre das dann ein zu großer Gesichtsverlust für den Herrn Ibounigg? Er hat den Kaplan ja faktisch überall raus gedrängt ...
Man kann ihm nur alles Gute in Eibiswald wünschen! Und hoffen, dass irgendwann mal wieder ein Pfarrer in Pöllau wirken kann, der das im Sinne von Raimund Ochabauer tut!

Veit1
38
12
Lesenswert?

Das ist eine unrichtige Behauptung!

Nach mir vorliegenden Informationen wurde Herr Poltorak nicht raus gedrängt sondern zeigte selbst geringes Engagement. Die Präsenz in kirchlichen Angelegenheiten war gering, jene in der Gastronomie jedoch ausreichend.

Raus gedrängt wurde Pfarrer Ibounigg!!!

AIRAM123
4
7
Lesenswert?

Genau so wen brauchen wir..

... jemand der (mit Gesicht und Herz) bei den Menschen ist und nicht einen, der mit seinen importieren Fans im Schlosspark kumbaja my lord singt...

Worin genau das Problem liegt, wenn ein Priester im
Gasthaus ist, erschließt sich mir ohnehin nicht.

Nixalsverdruss
8
12
Lesenswert?

War ja auch bei Jesus schon so ...

... der gab sich auch eher mit "Randgruppen" ab, als mit den "selbstgerechten Heuchlern".
Nachzulesen bei Matthäus - Kapitel 6!
Außerdem: "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!" (Mt 7,1)
Da kann sich jeder und jede etwas abschauen ...

Falke1932
14
11
Lesenswert?

Sehr

Schade ! Der verkehrte muss weichen ! Leider?