Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Herzzerreißende Schicksale"Familien wegen Coronakrise auf Essenspakete angewiesen

Zu wenig Geld für Lebensmittel – die Coronakrise verschärft die Versorgungslage vieler Familien. Maria Rottensteiner, Regionalkoordinatorin der Caritas Obersteiermark West, über hungrige Kinder und falsche Scham.

Auch in den Bezirken Murtal und Murau werden – wie hier auf einem Sujetbild – von der Caritas Lebensmittel an Bedürftige verteilt
Auch in den Bezirken Murtal und Murau werden – wie hier auf einem Sujetbild – von der Caritas Lebensmittel an Bedürftige verteilt © APA/Georg Hochmuth
 

Schon länger stand die Familie aus der Region Murau-Murtal finanziell auf der Kippe. Der Familienvater ist aufgrund einer Erkrankung arbeitsunfähig. Seiner Ehefrau gelang es mit mehreren kleinen Jobs, die sechsköpfige Familie geradeso über die Runden zu bringen. Dann kam Corona – und der Verlust von zwei Arbeitsstellen – und der Hunger. „Gibt es wieder einmal ein Weckerl, Frau Direktor?“, fragte eines der Kinder daher die Leiterin seiner Schule, die bekannt dafür ist, Gebäck für Schüler ohne Jause mitzubringen. Der leere Magen vertrieb die falsche Scham.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GanzObjektivGesehen
2
8
Lesenswert?

Hätten diese Leute...

...doch besser in Gold investiert, dann wären sie als Gewinner aus der Krise ausgestiegen. Das kann man zumindest aus der Werbung von PHILORO lernen.

Ich finde auch die REMAX Werbung toll, in welcher die Spezialistin von Remax den Preis der Immobilie "optimiert". Trotzdem können sich viele Menschen das Wohnen nicht mehr leisten ?

Tolle Werbeideen in einer Zeit wie dieser.....

CIAO
0
3
Lesenswert?

solche Zeilen

lesen unsere Politiker sicher nicht...
oder werden ihnen mitgeteilt