Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bilanz der EinsatzkräfteWo der Bezirk Murtal von Unwettern am schwersten getroffen wurde

Bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fielen am Mittwochnachmittag (29. Juli) im Bezirk Murtal binnen kurzer Zeit. Die Folgen: Vermurungen, Überflutungen und Sperren.

Wassermassen bahnten sich in Pöls ihren Weg
Wassermassen bahnten sich in Pöls ihren Weg © FF Pöls
 

Am Mittwochnachmittag und -abend (29. Juli) zog eine heftige Gewitterfront über den Bezirk Murtal sowie andere Teile der Steiermark hinweg (wir berichteten). In der Region standen rund 70 Kameraden der Feuerwehren Pöls, Oberzeiring, Götzendorf, Judenburg, Fohnsdorf und Weißkirchen mit 25 Fahrzeugen teils bis in die Nachtstunden im Einsatz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren