Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Drei steirische FälleAuch SPÖ-Ortschef war impfen, FPÖ und ÖVP im Clinch

Brucker SPÖ-Chef ließ sich impfen. FPÖ-Kunasek nach Rücktrittsaufruf mit der ÖVP im Clinch. Die VP stellt sich vor die Ortschefs, legt Kunasek "Verweigern von Masken bei Landtagssitzungen" zur Last.

Peter Koch, Brucker Bürgermeister
Peter Koch, Brucker Bürgermeister © Franz Pototschnig
 

Heftig und durchaus kontroversiell wird im Internet darüber diskutiert, dass sich einige Bürgermeister in ihren Gemeinden bereits eine erste Corona-Schutzimpfung abgeholt haben.

Kommentare (50)
Kommentieren
mike5555
6
9
Lesenswert?

Impfung

Frechheit!!!

Lodengrün
5
35
Lesenswert?

Kunasek

und die gesamte FPÖ soll den Ball flach halten. Für sie ist Covid Hysterie pur. Die Chefs tragen selbst im NR keine Maske, verweigern den Antigentest im Landtag mit Hinweis der Freiwilligkeit. Diese Partei war schon seit jeher strange, seit dem Rausschmiss von Strache sind sie aber bei der Gauklertruppe angelangt. Herr Kunasek soll einmal Herrn Amesbauer ob seines Benehmens im Hohen Haus an die Leine nehmen.

winequeen
7
51
Lesenswert?

Warum...

...regt sich die FPÖ so auf?? Die glauben erstens nicht an Corona und zweitens wollen sie sich eh nicht impfen lassen...

Baerli6
19
10
Lesenswert?

Impfen

Hatte Heute ein Gespräch mit einem Pflegeleiter eines Alters bzw. Pflegeheims , Es sind zwar einige Dosen Impfungen übergeblieben aber auf Grund der Medienberichte werde wir sie vernichten bevor wir sie einen Heim Fremden verabreichen.
Eure sorgen möchte ich haben!

TrailandError
6
12
Lesenswert?

Dann gehört dieser

Pflegeleiter verhaftet. Erzählen sie mir nicht das Märchen das keine alten Menschen , die berechtigt wären, aufzutreiben sind , einfach lächerlich, macht mich eigentlich zornig!!

Krautwickel
7
24
Lesenswert?

Traurig

Wenn dieser Heimleiter niemanden kennt, der in der Prioritätenliste oben steht oder jetzt aus Trotz so reagiert

silviab
2
18
Lesenswert?

Prioritätenliste

braucht er keine haben. Er soll einfach beim örtlichen Allgemeinmediziner anrufen bzw. bei der Gemeinde. Dort müssten genug Anmeldungen samt Telefonnummern von Impfwilligen, die ins Schema passen, vorliegen. Ein Ruf genügt sicher und schon sind die übrig gebliebenen Dosen korrekt weitergegeben. Gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Arzt kann man sicher den Impfstoff gesetzeskonform moralisch und sinnvoll vor allem nutzvoll weitergeben. Auf alle Fälle ist jetzt ist sicher nicht der richtige Zeitpunkt so unprofessionel so zu reagieren.

andy379
6
19
Lesenswert?

Der BGM von Stubenberg am See

hat ja nicht nur sich selbst impfen lassen, sondern auch noch Gemeindeangestellte und Freunde.

TrailandError
9
53
Lesenswert?

Lieber Herr Koch

Schön das sie der einzige sind der mit Menschen arbeitet! Wie schaut’s den für alle jene aus die diese Möglichkeit haben . Auf der Börse heißt das Insiderhandel. Viele Bürgermeister spüren sich nicht und überschätzen ihre Wichtigkeit!

blackpanther
9
49
Lesenswert?

Kunasek

hat überhaupt kein Recht, sich aufzuregen. Ihm und seinen Gesinnungsgenossen kann niemand eine Impfdose wegnehmen, nachdem sie sowieso gegen die Impfung, gegen die Masken und gegen Vorsichtsmaßnahmen sind. Als Impfgegner und Maskenverweigerer braucht sich Kunasek hier nicht aufspielen, das Thema geht ihn null an, da er ja ohnehin Corona belächelt - sonst würde er aus Solidarität zu seinen Mitmenschen im Landtag Maske tragen. Aber Solidarität ist offenbar für die FPÖ mit ihren Hetzereien und Aufwiegelungen zu Demos ein Fremdwort! PS: ich bin auch gegen die Bevorzugung von Bürgermeistern beim Impfen, aber im Gegensatz zu Kunasek hoffe ich, recht bald eine Impfung zu bekommen...

sonnwiese
27
43
Lesenswert?

Rücktritt, aber noch heute!

Für Bm Koch gibt es wohl nur eine Konsequenz
Rücktritt und als Pädagoge arbeiten, wobei auch diese Fähigkeit in Frage zu stellen ist, wenn man so seine soziale Kompetenz darstellt

hbratschi
5
13
Lesenswert?

pensl,...

...bist's du? 🤔🤣🤣

sonnwiese
18
29
Lesenswert?

Rücktritt, aber noch heute!

Für Bm Koch gibt es wohl nur eine Konsequenz
Rücktritt und als Pädagoge arbeiten, wobei auch diese Fähigkeit in Frage zu stellen ist, wenn man so seine soziale Kompetenz darstellt

3770000
7
51
Lesenswert?

FPÖler sollten lieber schweigen

Die Kritik eines FPÖ-Politikers am Bürgermeister, der sich impfen lässt, verstehe ich allerdings nicht. Denn laut FPÖ ist die Impfung entweder wahnsinnig gefährlich oder ohnehin unwirksam. FPÖler lassen sich auch nicht impfen. Wozu also die Aufregung?

Patriot
8
51
Lesenswert?

Die Meinung der Blauen ist nicht relevant,

da sie ohnedies generell gegen die Covid-Impfung sind!

hbratschi
20
40
Lesenswert?

als politiker (bürgermeister),...

...kannst es in so einem fall nie richtig machen. lässt er/sie sich nicht impfen, heißt es: "ich hab's ja g'wusst, die impfungen sind nicht sicher", lässt er/sie sich impfen sind sie "egoistische vordrängler". wieder mal eine aufregung wegen genau nix. und überhaupt die blauen freunde sollen besser gaaaanz ruhig sein...😉

edug16
8
49
Lesenswert?

Hierorts nicht bekannt!

In der Gemeinde leben viele über 80-jährige -

... nur sind sie weder dem Bürgermeister, dem Vizebürgermeister, den Gemeinderäten, den Gemeindeangestellten noch dem Gemeindearzt bekannt - schade!

feringo
7
74
Lesenswert?

Bruck

Einfach erbärmlich die Rechtfertigung des Brucker SPÖ-Chefs.
P.S.:
Blaue, die Kickl unterstützen, sind nicht berechtigt auch nur irgendetwas an der Impfstrategie zu kritisieren!

ma12
4
3
Lesenswert?

HaHa

Und was ist mit den ÖVP-Bürgermeistern, die sich schon lange vorher haben impfen lassen? Darf die KZ darüber nicht schreiben????

schulzebaue
8
5
Lesenswert?

Na dann wissen wir ja

Wer für diesen entbehrlichen Kommentar bezahlt.

feringo
0
5
Lesenswert?

@schulzebaue : Na dann ...

Wie der Schelm spricht, so denkt er halt.

AIRAM123
17
27
Lesenswert?

Peter Koch ist ein echt vernünftiger Mann

... man fragt sich, wie genau ihm sowas passieren kann?

isogs
15
46
Lesenswert?

Eines steht fest

Gute Kapitäne würden diese Bürgermeister nicht sein! Eher gute Ratten!

hbratschi
5
15
Lesenswert?

haben ratten, isogs,...

...nicht meist ein blaues fell? 🤔

Mein Graz
8
51
Lesenswert?

Politiker vor bei der Impfung?

Bei der ersten Erwähnung, dass Politiker ein gutes Beispiel geben und sich impfen lassen sollten hab ich sofort festgestellt, dass das ein zweischneidiges Schwert ist.
Lassen sie sich impfen heißt es, sie drängeln sich vor.
Lassen sie sich nicht impfen heißt es, die wollen wohl abwarten, ob die Impfung "sicher" ist.
Und genau so ist es gekommen.

Man hätte den Weg gehen können, alle Politiker in wichtigen Positionen zu impfen. Diesen wollte keiner gehen, und ich finde es gut.

Wenn sich jetzt einzelne das "Recht" heraus nehmen, weil sie so "wichtig" und "systemrelevant" sind, dann ist das wohl eher der Selbstsucht des Einzelnen geschuldet, einem für mich nicht verständlichem Egoismus als der tatsächlichen "Wichtigkeit".

Tatsache ist: es gibt eine vorgegebene Reihenfolge. An die müssen sich alle halten, da gibt es m.E. keine Ausnahmen.

Wenn tatsächlich Impfdosen übrig bleiben könnten gerade BM kleiner Gemeinden, die "ihre" Leute kennen, dafür sorgen, dass innerhalb kürzester Zeit Personen aufgetrieben werden können, die das Recht auf die Impfung haben - etwa 95-jährige, die nicht in einem Heim wohnen!

Und die Blauen als Leugner und Verweigerer brauchen ihren Mund schon gar nicht aufzureißen, die sollen lieber einmal im eigenen Stall aufräumen.
Wenn der erste Blaue Politiker sich vordrängelt und impfen lässt, was sagen sie dann? Einzelfall?

haraldk1969
56
25
Lesenswert?

So sind sie die schwarzen und roten

So sind sie die schwarzen und roten , wenn es was zu holen gibt immer als erstes am Futtertrog.
Über andere Parteien die große Klappe aufmachen , selber einen Dreck besser.
Haben schon immer die besten Posten in einer Firma für sich selbst besetzt , so wie auch hoer bei den Impfungen.

 
Kommentare 1-26 von 50