AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Von Stainz nach SpielbergHaubenkoch bei MotoGP als Würstelbrater im Einsatz

Beim Motorradrennen in Spielberg ist das Team des weststeirischen Stainzerhof mit einem Gourmet-Foodtruck vertreten.

Stainzerhof-Küchenchef Alexander Posch und Stainzerhof-Geschäftsführer Bernhard Langer beim Moto-GP in Spielberg © Stainzerhof
 

Bratwurst und Käsekrainer statt Alpen Stör und Kaviar heißt es derzeit für Alexander Posch, Österreichs kulinarischen „Aufsteiger des Jahres 2018“ von „Gault & Millau“. Bis einschließlich Sonntag gibt der 2-Haubenkoch aus dem Stainzerhof (Gourmet Restaurant "Essenzz") bei der Moto-GP in Spielberg Gas, wo sich an diesem Wochenende Superstars wie Valentino Rossi oder Marc Márquez am Ring heiße Duelle liefern.

Hier steht der Kulinarikkünstler gemeinsam mit Stainzerhof-Geschäftsführer Bernhard Langer in einem Food-Truck am Grill. Dort brutzeln Käsekrainer und Bratwurst, dazu werden Pulled-Pork-Burger oder Hot-Dogs serviert. Für das Stainzerhof-Duo ist es übrigens nicht der erste Einsatz am Ring. Bereits beim diesjährigen Formel-Grand-Prix versorgten die beiden Fans und Stars mit ihren Köstlichkeiten. Vor allem Stainzerhof-Küchenchef Posch ist mit den Promis vertraut. Er kochte bereits für Formel-1-Star David Coulthard sowie für Spice Girl Geri Halliwell.

Der Stainzerhof-Foodtruck ist am Ring in Spielberg noch bis Sonntag im Einsatz - geöffnet von 6.30 bis 2 Uhr.

Neues Menü auch im "Stammhaus"

Im Gourmet Restaurant "Essenzz" im Stainzerhof - im aktuellen „Gault&Millau“ mit 16 Punkten und 2 Hauben ausgezeichnet - hat Posch gerade ein neues Menü präsentiert: Damit will man eine launige Reise durch die Geschmäcker des Sommers bieten - serviert wird viel Fruchtiges vom Weinbergpfirsich bis zur Marille, längst vergessene Gustostückerln wie Hahnenkamm oder Kalbshoden und Kreatives wie Steinpilz-Eis zum Dessert oder Zwiebel-Leder als süßer Abschluss.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren