Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Amokfahrer vor Gericht

Worte der Witwe: „Mein ganzes Leben ist gezeichnet"

Am Dienstag kurz nach 9 Uhr startete der Prozess gegen den Grazer Amokfahrer. Er selbst bezeichnete sich vor Gericht als eher ruhig. Bei seiner Fahrt durch die Grazer Innenstadt hätte er keine Menschen gesehen, er sei in Panik gewesen. Nach Bürgermeister Nagl war jenes Opfer am Wort, das den Mann verloren hat und selbst schwer verletzt wurde. Am Mittwoch startet der Prozess wieder um 9 Uhr - wir berichten live.

Großer Andrang beim Amokfahrer-Prozess in Graz
Großer Andrang beim Amokfahrer-Prozess in Graz © APA
 

Am Dienstag begann im Grazer Straflandesgericht der Prozess gegen Alen R.: Er soll im Juni vorigen Jahres bei seiner Amokfahrt durch die Innenstadt drei Menschen getötet und viele verletzt haben. Beim Prozessauftakt, gab er wiederholt an, er sei in Panik geraten, weil er sich verfolgt fühlte. Dann habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.