Grazer PlatanenHistorische Allee als Polit-Sorgenkind, Experte gab 2020 Entwarnung

Einmal mehr flammt Debatte über die „angezählte Allee“ in der Elisabethstraße auf. Braucht es eine radikale Sanierung? Experte attestierte der Allee beim letzten großen Pflegeeinsatz durchaus noch Vitalität.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Baum-Experte Johann Rehn gab den Bäumen noch Jahrzehnte
Baum-Experte Johann Rehn gab den Bäumen noch Jahrzehnte © Hecke
 

Beinahe alle Jahre wieder starten die Debatten über die „angezählte“ historische Platanen-Allee in der Elisabethstraße. Die Bäume wurden gepflanzt, als die Straße 1856 zu Ehren von Kaiserin Elisabeth umbenannt worden ist. Beim letzten großen Pflegeeinsatz im Herbst 2020 schrillten bei Anrainern schon die Alarmglocken, weil sie fürchteten, die bis zu 170 Jahre alten grünen Riesen müssten endgültig fallen. Doch der Experte befand damals, die Bäume seien in einem sehr guten, vitalen Zustand.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!