2,3 Millionen Euro investiertBaustellenfinale: So grün wird die Grazer Münzgrabenstraße

Bis 31. Oktober soll die Umgestaltung der Münzgrabenstraße abgeschlossen sein. So sieht es auf der Baustelle jetzt aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Mehr Platz für Grün und für Fußgänger dank breiterer Gehsteige, 28 neue Bäume, eine neue Haltestelle auf Höhe der Münzgrabenkirche, eine neue Straßenbeleuchtung, ein Fußgänger- und Radfahrerübergang mit Ampel beim Münzgrabengürtel sowie zwei neue Bankerln - daran wird seit Beginn der Sommerferien in der Münzgrabenstraße gearbeitet. Insgesamt 50 Parkplätze verschwinden durch die Neugestaltung.

Kommentare (11)
klaustria
3
12
Lesenswert?

Gut so!

Zumindest mal ein Anfang:)
Ein Radweg wär noch gut gewesen und für die verbliebenen Parkplätze hätte man ruhig Pflaster oder Rasensteine verwenden können!

battlefronter007
0
12
Lesenswert?

Wieder hirnlos geplant..

..ohne Fahrradweg....

smithers
12
10
Lesenswert?

Wohin verlagern sich die 50 Parkplätze die dort einfach so verschwinden?
Wenn man vor dem Sommer abends dort vorbei gefahren ist, dann waren diese Parkplätze ja beidseitig belegt?

MMK2014
4
5
Lesenswert?

Wird verlagern?

Muss die Stadt Parkplätze zur Verfügung stellen?
Haben die Bürger ein Recht auf einen Parkplatz vor der Tür auf der Straße?

Nein!
Wer unbedingt ein Auto haben muss, soll sich seinen Parkplatz organisieren! Die Stadt ist dafür nicht zuständig!

Ulfi_Hautberget
4
8
Lesenswert?

Park & Ride

Soweit ich weiß sind die Park & Ride Plätze am Stadtrand noch nicht ausgelastet, bzw. ist sogar ein Zubau beim Murpark geplant.

stprei
1
18
Lesenswert?

Weg

Die Parkplätze sind aufgelassen worden, da man der Forderung nach mehr Grünraum und einer Verteilung zugunsten der Fußgänger nachgekommen ist.
Das ist doch das, wofür alle in Graz sind und was auch jetzt mit rot-rot-grün gewählt wurde. Auf eine Verstärkung des Trends muss man sich einstellen.

rontin
14
3
Lesenswert?

Rot-rot-grün

… ist das schlimmste was Graz je passieren konnte …

stprei
1
8
Lesenswert?

Ergänzung

Eine Ergänzung noch: Die Auflassung erfolgte nach einer Auswertung durch die Stadt, bei der man festgestellt hat, dass etwa ein Drittel der Parkplätze ungenutzt ist. Das stand im ersten Artikel über den Umbau (VP-FP-Clinch...)

smithers
9
3
Lesenswert?

@stprei

Diese Evaluierung wurde offensichtlich durch Menschen mit ordentlicher Sehschwäche durchgeführt, oder man hat als Zeitpunkt für eine einmalige Erfassung der Auslastung den ersten Sonntag im August um 15:00 Uhr gewählt. Da sind alle Studenten die dort wohnen in den Ferien und die andere Hälfte der Anrainer auf Urlaub.
Ich wohne dort in der Nähe im selben Parkbezirk. Vom Finanzamt bis rauf Münzgrabenstraße Ecke Moserhofgasse gibt es abends oftmals keinen einzigen freien Parkplatz.

surfalex74
0
0
Lesenswert?

öffentlicher Grund

Öffentlicher Grund ist kostbar. Warum sollen Steuerzahler Parkplätze auf öffentlichen Flächen finanzieren, welche dann zum Spottpreis an Anrainer vergeben werden.
Wer sich ein Auto leisten kann, kann sich auch einen Garagenplatz leisten.

gickigacki
9
20
Lesenswert?

hoffentlich

ins nirvana. höchste Zeit zum Umsteigen.