Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kroatien-HilfePfarrverband Kaiserwald bringt Wohncontainer ins Erdbebengebiet

Pfarren im Grazer Süden sammeln Spenden für zehn Container, die schon am Donnerstag nach Kroatien gebracht werden sollen. Baumaterialien werden in Laßnitzhöhe gesammelt.

Das starke Erdbeben in Kroatien kurz vor dem Jahreswechsel machte viele vorübergehend obdachlos
Das starke Erdbeben in Kroatien kurz vor dem Jahreswechsel machte viele vorübergehend obdachlos © FF Voitsberg/P. Kremaucz, H. Wolf
 

Eine spezielle Hilfsaktion für die Erdbebenopfer in Kroatien hat man nun im Seelsorgeraum Kaiserwald (dazu gehören die Pfarren Tobelbad, Premstätten, Dobl, Wundschuh, Lieboch und Lannach) gestartet. Dort werden nicht Hilfsgüter gesammelt, sondern Geld für zehn beheizbare Wohncontainer. Diese kosten rund 40.000 Euro und sollen am Donnerstag von Lieboch aus nach Kroatien gebracht werden. Die Idee dazu hatte der Liebocher Gerhard Huber. Er hatte sich mit weiteren engagierten Personen schon Anfang der 1990er-Jahre für vom Krieg betroffene Personen in Kroatien eingesetzt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren