Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VerkehrAnrainer am Ruckerlberg: "Zu gefährlich, um zu Fuß zu gehen"

Schleichverkehr plagt Anrainer am Grazer Ruckerlberg. Jetzt befürchtet man eine weitere, massive Verschlechterung der Situation.

Schleichweg von der Ragnitz in die Waltendorfer Hauptstraße über den schmalen Ernst-Moser-Weg
Schleichweg von der Ragnitz in die Waltendorfer Hauptstraße über den schmalen Ernst-Moser-Weg © Juergen Fuchs
 

Alle neun Sekunden passiert zu den Stoßzeiten in der Früh und am Abend ein Auto den Mölkweg am Ruckerlberg. Das haben Anrainer bei einer Zählung festgestellt, die sie kürzlich privat durchgeführt haben. Zeitweise rollen die Autos Stoßstange an Stoßstange durch das an sich ruhige Villengebiet. Dort wo die Straße in den besonders engen Ernst-Moser-Weg mündet, wird es richtig gefährlich. Platz für einen Gehsteig gibt es nicht. Zwischen den Außenspiegeln der Autos und Fußgängern bleiben nur wenige Zentimeter.

Kommentare (8)
Kommentieren
MoVeiT
11
23
Lesenswert?

Die Geister, die ich rief....

Das Grazer Verkehrschaos ist hausgemacht. Solange es „nur“ Bezirke wie den Gries betraf, war es offenbar egal. Nun sind aber auch die „noblen“ Wohnviertel betroffen. Ob die Politik nun endlich reagiert und anerkennt, dass jedes Verkehrsproblem vom Autoverkehr verursacht wird und demnach der Autoverkehr restriktiver behandelt werden muss?

stprei
1
21
Lesenswert?

Wollen

Anscheinend hätte schon Mal eine Lösung kommen sollen (Einbahn), die dann aber auch nicht genehm war. So schaut's nämlich aus: fest gejammert ist schnell, aber wenn man nur ein bisschen Komfortverlust zu befürchten hätte, dann will man es doch nicht. Einschränkungen ja, aber nur für die anderen bitte. 🤮

steptrev
1
21
Lesenswert?

Grundsätzlich voll d'accord, außerdem ...

... ich bin in der Gegend aufgewachsen, die Beschwerden über den Durchzugsverkehr gab's schon damals. Aber als der Linksabbieger in den Moelkweg verboten wurde, waren es genau dieselben, die sich auf einmal aufgeregt haben, dass sie in ihrer automobilen Freiheit eingeschränkt werden. Heiliger Sankt Florian ...

Baerli6
0
9
Lesenswert?

Links Abbiegen!

Da hat aber seinerzeit ein Herr der Grazer Behörde, wohnhaft in der Gegend ein wenig mit gesprochen!

petera
9
29
Lesenswert?

Leider ist das auch die Realität für

zig Tausend Grazer, die sich ein Haus oder eine Wohnung nicht in bester Vilkengegend leisten können. Dann sind es aber viele Tausend Autos und nicht nur eines alle 9 Sekunden in der Stoßzeit.

Es muss endlich der Individualverkehr auf allen Straßen reduziert werden.

Pot. Maßnahmen gibt es ja viele, leider setzt die Grazer Politik (ÖVP) auf Fantasieprojekte.

Auch die Grazer selbst müssen sich an der Nase nehmen, nicht jeden Weg mit dem Kfz zuruckzulegen, auch wenn man auf einem privilegierten Hügel wohnt.

Reipsi
2
44
Lesenswert?

Müssen halt die

Anreiner rechts und links je 1 Meter Grund abtreten , haben wir bei unseren Grund auch müssen, dann geht sich ein Gesteig aus.

Baerli6
0
11
Lesenswert?

Abtreten!

Wollen sie aber nicht!

Patriot
0
3
Lesenswert?

@Baerli6: Dann solln's weiterjammern!

.