Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Too Good To GoGrazer retten mithilfe einer App Essen vor der Mülltonne

Mit der „Too Good To Go“-App soll der Lebensmittelverschwendung der Kampf angesagt werden. In Graz machen 22 Betriebe mit.

"Too Good To Go" startet offiziell am 14. November in Graz
"Too Good To Go" startet offiziell am 14. November in Graz © KK
 

Bleiben unverkaufte Lebensmittel nach Geschäftsschluss liegen, ist ihr Schicksal in der Regel schon besiegelt. Aus der aktuellen Restmüllanalyse der Stadt Graz geht hervor, dass es sich bei 14 Prozent der Fehlwürfe um vermeidbare Lebensmittelabfälle handelt. "Mehr als die Hälfte des Restmülls sind Fehlwürfe, bestehend aus Biomüll, Lebensmitteln und anderen Abfällen", sagt Christopher Lindmayr vom Grazer Umweltamt. Mit der App „Too Good To Go“ kann (wie berichtet) – vom Semmerl bis zur fertig gekochten Hauptspeise – Essen nach Tagesende zu einem vergünstigen Preis gekauft werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren