AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StatteggSchäden im Kanalnetz spülten Fäkalien in die Gärten

Grüne üben Kritik an der Gemeinde. Statteggs Ortschef Zimmermann dementiert und spricht von einmaligem Ereignis.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stefan Rothbart und Karl Zimmermann liegen politisch im Clinch
Stefan Rothbart und Karl Zimmermann liegen politisch im Clinch © KLZ/Hassler
 

Es sind die Grün-Gemeinderäte Stefan Rothbart und Helmuth Binder, die in Stattegg scharf mit Bürgermeister Karl Zimmermann (ÖVP) ins Gericht gehen. Stein des Anstoßes: das angeblich zu sanierende Kanalnetz. „Bei Starkregen ist es 2018 mehrfach zu massiven Schäden am Kanalnetz im Ortsteil Mühl gekommen“, schildert etwa Binder. Weil Kanaldeckel angeschraubt sind wurde der Druck zu groß. Betonschächte wurden gesprengt, Fäkalien traten in die Gärten ein, in der Folge wurde der Schmutz auch in den Andritzbach gespült.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

0815dabei
5
3
Lesenswert?

ein Wahnsinn...

...und in Tokio is a Radl umgefallen🙈

Antworten