Verlängern oder Kaufen?X-Large-Tram: Tauziehen um Millionenprojekt

Verlängern oder Neukauf? Diese Straßenbahn-Frage lässt die Politik schon seit Jahren unbeantwortet. Zeichen deuten jetzt Neukauf.

© Juergen Fuchs
 

Satte 11,2 Grad Unterschied. Während man in der klimatisierten Variobahn bei kühlen 24,4 Grad unterwegs war, schwitzte man in einem Cityrunner bei 35,6 Grad. Die Temperaturmessungen der Kleinen Zeitung vergangene Woche haben eine alte Straßenbahndebatte neu angeheizt: Soll man die 18 Cityrunner mit neuen Mittelteilen verlängern und so mit einer Klimaanlage nachrüsten? Oder doch gleich neue Straßenbahnen kaufen?

Seit Jahren drückt sich die Politik vor einer Antwort. Bei der finanziellen Dimension kein Wunder: Bei der Verlängerung der 18 Cityrunner würde man gut 50 Millionen Euro in 17 Jahre alte Trams investieren. Zum Vergleich: Der Ankauf der 45 damals neuen Variobahnen kostete 2007 rund 100 Millionen Euro.

Wir stoßen zu Spitzenzeiten an unsere Kapazitätsgrenzen

Elke Kahr, Cerkehrsstadträtin

Um zu einer Entscheidung zu kommen, hat Finanzstadtrat Günter Riegler (ÖVP) eine Vergleichsstudie seitens der Holding erbeten, samt Analyse der aktuellen Auslastungsspitzen und einer Prognose, wie sich das Fahrgastaufkommen auch durch die beschlossene Innenstadtentflechtung entwickeln wird. Die Ergebnisse sollen noch im Sommer vorliegen. Ende August gibt es einen Budget-Termin mit Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ).

Kahr ist eine klare Befürworterin der langen Tram. „Wir stoßen zu Spitzenzeiten an unsere Kapazitätsgrenzen“, betont sie immer wieder. Mit der X-Large-Tram könnte man deutlich mehr Fahrgäste transportieren.
Riegler tendiert in die andere Richtung und will Geld lieber in neue Garnituren investieren, anstatt in alte Fahrzeuge.

Festlegen will sich Riegler aber erst, wenn die Studie vorliegt. Eine Entscheidung soll Ende des Sommers, Anfang Herbst fallen.

Kommentieren