AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Großes Kino

Dieter Pochlatko ist wieder Alleineigentümer von EPO-Film

Für rund 1,5 Millionen Euro kauft Dieter Pochlatko die Anteile der EPO-Film von Leykam zurück und ist nach fünf Jahren wieder alleiniger Eigentümer der Grazer Filmproduktionsfirma.

© FUCHS
 

Dieter Pochlatko und die Leykam Medien AG gehen ab sofort wieder getrennte Wege. Vor knapp fünf Jahren ist die Leykam Medien AG mit 51 Prozent beim Filmproduzenten EPO-Film eingestiegen. 49 Prozent sind bei Dieter Pochlatko verblieben, der auch weiterhin als Geschäftsführer fungierte. Jetzt kauft Pochlatko die Anteile für rund 1,5 Millionen Euro zurück.

"Die Zusammenarbeit war grundsätzlich auf fünf Jahre befristet und wäre in zwei Monaten ausgelaufen. Die Leykam hätte eine Option ziehen müssen, was sie aus strategischen Gründen aber nicht tut", betont Pochlatko. "Wir haben das aber im besten Einvernehmen abgewickelt."

Die EPO-Film, die bereits seit 1954 besteht, ist damit wieder gänzlich in Händen der Gründerfamilie. Neben Geschäftsführer Dieter Pochlatko wird künftig sein Sohn Jakob, ein ausgebildeter Jurist, für die Projektentwicklung verantwortlich sein. Der Hauptgrund, warum es vor fünf Jahren zum Zusammenschluss gekommen war, war die Sicherung der Liquidität für große internationale Produktionen, so Pochlatko. Er räumt ein, dass das nun wieder schwieriger werden könnte. Zudem müsse er künftig wohl wieder mehr persönliches Risiko nehmen.

Aber: "Pragmatisch gesehen, kann ich jetzt auch wieder zu 100 Prozent verdienen und ich muss heuer auch nicht in Pension gehen. Das bleibt mir jetzt erspart, ich kann weitermachen."

Moretti spielt Luis Trenker

Die Film- und Kinokonjunktur beschreibt Pochlatko als "derzeit eigentlich sehr gut". Die EPO-Film sieht er in einer sehr guten Position, in den vergangenen Jahren hat Pochlatko sehr erfolgreiche Filme produziert. Zuletzt hat etwa der preisgekrönte Film Atmen - das Regie- und Drehbuchdebüt von Karl Markovics - für Furore gesorgt. "Der Film läuft seit mittlerweile 27 Wochen im Kino." Es seien auch interessante neue Projekte am Start. So wird das Leben von Luis Trenker verfilmt, mit Tobias Moretti in der Hauptrolle. Zudem wurde EPO auch in der Serienproduktion wieder aktiv. Für Sat.1 und den ORF wurde die Hauptabendserie "Es kommt noch dicker" produziert, sie läuft im Herbst an. Pochlatkos Sohn Jakob soll künftig auch den Bereich der Neuen Medien abdecken. "Video-on-Demand ist in Österreich noch nicht so stark ausgeprägt. Ich möchte dafür sorgen, dass unsere neuen Filme mit dem DVD-Verkaufsstart auch auf den wichtigen Onlineplattformen verfügbar sind", so Jakob Pochlatko.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren