Kind in LKH-Garage weggelegtProzess gegen Mutter endet mit Diversion

Im Dezember 2019 hat eine Frau ihr Baby in der Tiefgarage des LKH Graz abgelegt - sie traute sich nicht zur Babyklappe. Der Prozess wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgewickelt und endete am Mittwoch mit einer Diversion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Babyklappe beim LKH Graz - Themenfoto
Babyklappe beim LKH Graz - Themenfoto © Jürgen Fuchs
 

Der Prozess gegen eine Weststeirerin, die im Dezember 2019 ihr Baby in einer Grazer Tiefgarage weggelegt hatte, ist am Mittwoch mit einer Diversion beendet worden. Der Gutachter gestand der Frau verminderte Schuldfähigkeit zu, berichtete die Kronenzeitung online.

Kommentare (2)
stadtkater
5
3
Lesenswert?

Und wie

schaut die Diversion aus?

unfassbar
0
1
Lesenswert?

Hoffentlich so,

dass ihr nun in jeder Weise geholfen wird .....