AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erhebung zu TabuthemaAdoptionsfreigabe und anonyme Geburt: „Da ist noch etwas zu tun"

Studierende erhoben Stimmungsbild zur Akzeptanz von anonymer Geburt und Babyklappe. Die Angebote sind bekannt aber noch immer tabubehaftet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Seit 2001 gibt es in der Steiermark die Babyklappe. Vier Kinder wurden bisher abgegeben © Jürgen Fuchs
 

Die Gründe für Schwangere, bei der Geburt ihres Kindes anonym bleiben zu wollen und es danach zur Adoption freizugeben, sind unterschiedlich: „Frauen, die sich dazu entscheiden, befinden sich in der Regel in Multiproblemlagen“, erklärt Christa Platz von der Kontaktstelle anonyme Geburt der Caritas. „Es sind Gründe wie Überforderung mit den Kindern, die da sind, oder eine schwierige berufliche Situation, keine Unterstützung im Umfeld oder auch Erkrankungen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.