Fünfter VersuchCausa Sommersbergsee: Der Prozess wurde erneut abgesetzt

Am Donnerstag wollte das Landesgericht Leoben einen neuen Anlauf unternehmen, um die Vorgänge beim Sommersbergsee aufzuklären. Der Prozess musste wegen Terminproblemen und der Corona-Erkrankung von Verteidigern wieder abgesetzt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch dem Bürgermeister von Bad Aussee wurde - trotz Hilfe der Polizei - der Zutritt zum See verwehrt © Christian Huemer
 

Vier Anläufe hat es schon gegeben – jedes Mal waren die Hauptbeschuldigten erkrankt oder nicht verhandlungsfähig. Zum Teil sehr kurzfristig. Der Richter wollte einen von ihnen bereits mit der Polizei vorführen lassen. Dann stellte sich heraus: Der Betroffene, ein 71-jähriger Grazer Geschäftsmann, hatte sich wegen eines Leistenbruchs ins Krankenhaus begeben. Also wollte es das Landesgericht Leoben am Donnerstag noch einmal versuchen: Verhandelt werden sollten Straftaten beim Sommersbergsee, einem idyllischen Badesee im Ausseerland.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

buggi3
0
3
Lesenswert?

Krankenhaus

Die Beschuldigten liegen wahrscheinlich im Krankenhaus und müssen Bruchoperiert werden, Bauch zusammen nähen! Vor lauter lachen hat es den Bauch zerrissen! Wie ist sowas möglich haben wir keine Gesetze?

covi
0
6
Lesenswert?

Der Prozess wurde erneut abgesetzt

Warum lässt sich die Justiz das gefallen?
Wer oder was steckt hier dahinter?

Hardy1
0
18
Lesenswert?

So etwas gibt es nur.....

.....im Operettenstaat Österreich!

covi
0
41
Lesenswert?

Angeklagter bisher nicht erschienen

Bitte wie so etwas möglich.
Wenn sie wieder nicht erscheinen ohne sie verhandeln.
Das ist eine Verhöhnung des Gerichts oder Zwangsvorführung.