AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Special OlympicsPräsident Winter will die Spiele ein drittes Mal nach Österreich holden

Nach den Weltwinterspiele in der Steiermark 2017 für Euphorie wurde es ruhiger um das Integrationsprojekt. Der Präsident von Special Olympics Österreich, Jürgen Winter, sieht Erfolge, will die Organisation umbauen und die Weltwinterspiele für einen weiteren Schub für die Inklusion noch einmal zu uns lotsen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bettina Platzer, Jürgen Winter und Karin Schöfmann.
Bettina Platzer, Jürgen Winter und Karin Schöfmann. © GEPA pictures
 

Herr Präsident, die Weltsommerspiele in Abu Dhabi nehmen gerade voll Fahrt auf. 2017 war mit den Weltwinterspielen in der Steiermark ein Ausnahmejahr für Special Olympics Österreich. Man erreichte Zigtausende Menschen und brachte das Thema Inklusion in Köpfe und Herzen. Der Hype ist vorbei, was ist geblieben, was die Mission jetzt für Abu Dhabi?
JÜRGEN WINTER: Für uns ist es nach den Spielen in Graz, Schladming und Ramsau die Gelegenheit, uns medial in Erinnerung zu rufen. Ja, man kann einen Hype wie 2017 nicht am Kochen halten. Aber wir haben den Herzschlag von der Steiermark aus in die Welt gesendet, das ist in Erinnerung geblieben. Und nach dem Hype kommt eben die tägliche Arbeit ...

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren