Impfquote zu geringSPÖ-Chef Lang für Einführung der Impfpflicht

Es gibt keine Alternative, um aus der Krise herauszukommen, bekräftigte der steirische SPÖ-Chef am Mittwoch seine Haltung zur Impfpflicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Juergen Fuchs
 

"Ich bin persönlich dafür, sie einzuführen", sagte der steirische LHStv. Anton Lang am Rande der Regierungsklausur im südsteirischen Seggauberg auf Journalistenfragen zu seiner Haltung zur Impfpflicht gegen Covid-19. Zum Disput in der SPÖ zur Impfpflicht mahnte Lang zu Zurückhaltung: "Jeder kann seine Meinung äußern, aber es ist zielführender, in den Gremien darüber zu sprechen, nicht am Balkon", sagte Lang.

Kommentare (4)
Aleksandar
0
1
Lesenswert?

Experte Lang

einmal dagegen, einmal dafür ... Was jetzt?

Rinder
15
10
Lesenswert?

Impfen

Endlich eine klare Aussage. Dankeschön. Das ewige Zurückziehen wegen einiger Querdenker und Unbelehrbarer muss ein Ende haben. Unser Steuergeld ist nicht für diese Leute da. Und die Tests für Ungeimpfte sollten ab sofort in vollem Umfang verrechnet werden. Wegen einiger Prozent Österreicher mit Unverständnis brauchen wir uns nicht zum Affen machen.

aposch
6
2
Lesenswert?

Kostenübernahme

Der Ungeimpften bei Spitalsaufenthalt wäre eigentlich die sinnvollste Massnahme bei Menschen, die bewusst die Impfung ablehnen. Damit zeigen sie nämlich, dass für sie die Gesunderhaltung der Bevölkerung weniger bedeutet als ihr eigenes Ego.

ARadkohl
3
7
Lesenswert?

Kannst dich ja impfen lassen so wie ich.

Und alle anderen lass einfach in Ruhe.