Karlheinz TscheliessniggKages-Chef plädiert für längeren Lockdown und lässt sich jetzt doch impfen

Kages-Chef Karlheinz Tscheliessnigg entschied sich bisher nicht gegen Corona impfen zu lassen: Warum er jetzt umdenkt, für einen längeren Lockdown eintritt und die Impfpflicht differenziert analysiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Karlheinz Tscheliessnigg, Chef der Steiermärkischen Spitalsgesellschaft: "Bin kein Impfgegner" © (c) Stefan Pajman/ballguide
 

Bisher hat sich Karlheinz Tscheliessnigg, der Vorstandsvorsitzende der steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft, nicht gegen Covid-19 impfen lassen.

Kommentare (99+)
Sabine1010
1
8
Lesenswert?

waaas? der ist nicht geimpft ???

sollte der nicht auch ein Vorbild sein? und überhaupt: fordert langen Lockdown! ja, wenn alle geimpft wären, bräuchten wir keinen! schämen Sie sich!!

Dezger
1
11
Lesenswert?

Und weg ist er!

Das ging ja einmal schnell😂

frogschi
0
0
Lesenswert?

?

Wer ist weg? Habe ich im Artikel etwas übersehen?

rochuskobler
3
15
Lesenswert?

Ein altes Sprichwort sagt

…“der Fisch stinkt zuerst am Kopf“. Nach allem, was man jetzt erfährt, stimmt dieses Sprichwort für die KAGES haargenau. Womöglich ist das ein Grund für die übermäßig vielen COVID-Toten in der Steiermark. Da sollte die Politik einmal genauer hinschauen und den feinen Herrn Tschelniesnigg endlich gegen einen kompetenten Manager austauschen. Spezialisten waren noch nie gute Manager!

Ogolius
2
12
Lesenswert?

Interessant…

wie ein „ehemaliger“ Kapazunder, der eine Chorifee auf seinem Gebiet war, sich mit der Impfung aus seiner Sicht beschäftigt. Hat ihm die Reife das Auge getrübt oder hat er mit seinem Wissen einen anderen Zugang zum Vakzine? Dass er mit diesen Jahren bei vollen und nicht zu knappen Bezügen Jüngeren den Platz versitzt, möge jemand anders bewerten, aber zuzuschauen, wie die KagesMitarbeiter zur Impfung gedrängt werden und wurden, ist ehrlich bedenklich. Auch er weiß, dass die Impfung im Moment der einzige Weg aus dem Schlamassel ist. Sein Verhalten ist eigentlich egoistisch und verwerflich. Bitte nehmen Sie den Hut.

Carlo62
0
0
Lesenswert?

Wer ist eine Konifere?

Koryphäe schreibt man ein bisschen anders!

DieterKi
2
30
Lesenswert?

und dann

fordert dieser ungeimpfte heini noch eine verlängerung des lockdowns! den wir gar nicht brauchen würden, wären alle geimpft!

antela
2
20
Lesenswert?

Und der Kages Presse Sprecher M. tritt täglich im Steiermark

heute auf und erklärt, wie schrecklich die Situation ist. Perfidie pur.

Liezen
2
27
Lesenswert?

Starrsinnig und ‚nicht ganz vorne dabei‘

… stellen sie sich das mal vor: der ist in einer Führungsposition des Landes.

Stratusin
3
27
Lesenswert?

Typischer Fall von,

Schlimmer geht niemehr!

Stratusin
5
40
Lesenswert?

Erwarte mir noch heute von Schützenhofer,

das er diesen ……. noch heute seines Posten enthebt. Unzumutbar dieser Kicklunterstützer. Der gegen seine eigenen Mitarbeiter handelt. Gibt den ganzen Impfverweigerer noch weiter Zündstoff. Er geht noch immer nicht impfen. Einer der schlimmsten Personen von denen ich gelesen habe.

Liezen
3
10
Lesenswert?

Kicklunterstützer ist gut :)

.

DieterKi
2
55
Lesenswert?

was ist denn

das für ein chef! will die mitarbeiter zum impfen auffordern und selbst verweigert er die impfung? und das trotz der ganzen überbelasteten intensivstationen und dem gestressten personal in SEINEN krankenhäusern?! eigentlich müsste er schleunigst selber den hut nehmen! falls er nicht die eier dazu hat - vertrag sofort auflösen!

Berndheimo
2
55
Lesenswert?

Merkwürdig lange bekannt

Endlich kommt dieser Skandal, der unter Insidern merkwürdig lange bekannt war, ans Tageslicht. Mich beschäftigen zwei Fragen: Warum hat das so lange gedauert, bis jemand den Mut gefasst hat, das zum Thema zu machen? Und warum ist dieser Herr noch immer in Amt und Würden? Wer wundert sich da noch, wenn die Menschen in großem Stil das Vertrauen in Politik, Verwaltung und Gemeinschaft verloren haben?

Stratusin
2
46
Lesenswert?

Ein Nimmersatt der längst weg gehört,

und in dieser Situation seine eigenen Mitarbeiter verarscht. Auf deren Prämie er auch seit Monaten sitzt. Weg damit.

STEG
2
35
Lesenswert?

Plädiert für

einen längeren Lockdown? Kennt er die wirtschaftlichen Folgen? Anscheinend nicht, denn er bekommt pünktlich sein volles Gehalt, bezahlt von der Allgemeinheit. Allein für seine Weigerung sich bis jetzt nicht impfen zu lassen und dieser Aussage wäre ein Gehaltsabzug fällig!

seinerwe
5
45
Lesenswert?

Weiterbildung statt Selbstherrlichkeit

wäre das richtige gewesen. Für diesen Job sollte man einen Profimanager suchen. Als Betriebswirt und Jurist würde ich niemals einen Blindarm operieren. Manche Ärzte glauben Ohne Ausbildung Manager sein zu können ....

Reipsi
6
49
Lesenswert?

Der Mann ist leider

total falsch am Platz , bitte geh in Pension, kriegst e genug , wirst ja wohl damit auskommen, sowas sitzt an oberer Stelle , furchtbar , Frage , warum marschiert er nicht mit ? Statt den Kickl .

iMissionar
7
55
Lesenswert?

Völliger Wahnsinn

Sind wir unbeabsichtigt im Kultur Teil der Kleinen Zeitung gelandet? Anders sind diese clownesken Antworten nicht zu erklären. „Die Impfungen waren 2019 aus meiner Sicht noch nicht ausreichend untersucht, die Vorwürfe, die mir damals gemacht wurden, verstehe ich nicht.“ Wenn im November 2019 die ersten dokumentierten COVID-19 Fälle in China auftreten, welche Impfung soll da 2019 bereits getestet worden sein? Weiß der gute Mann in welchem Jahr wir leben? Irritierend, dass die Kages Leitung in solche Hände gelegt ist,

hansi01
5
56
Lesenswert?

Liebe KLZ

Könnt ihr bei unserer Frau Gesundheitslandesrätin und beim LH nachfragen ob ihnen bekannt war das der Vorstandchef der KAGES ungeimpft ist?
Wenn die beiden davon wussten und weil sie bis dato geschwiegen haben sind auch die beiden Rücktrittsreif.

3521256HIRS
4
121
Lesenswert?

Unglaublich

Herr Landeshauptmann, Sie psagen, „alle sollen sich impfen lassen, zuallererst das Pflegepersonal“, aber deren oberster greiser Chef ist bisher ungeimpft. In jedem anderen Betrieb hätte der Aufsichtsrat (wäre in diesem Falle die Landesregierung) einen solchen „Vorstand“ längst in die Wüste geschickt.
Wie sagten Sie gestern? „ Die Politiker haben in den letzten Tagen ein erbärmliches Bild abgegeben“ Wenn Sie dieses Vorbild für alle Impfskeptiker nicht sofort! abberufen, geht die letzte Glaubwürdigkeit verloren.
Ich kann nur sagen, das ist der Gipfel der Erbärmlichkeit!

iMissionar
4
42
Lesenswert?

Völliger Irrsinn

Es ist Ihnen vorbehaltlos zuzustimmen.

haraldk1969
5
50
Lesenswert?

Da

ist er nicht der einzige im LKH der sich nicht impfen hat lassen, sehr viele auch vom Personal aber uns etwas erzählen ,selber die größten Überträger.

JL55
6
102
Lesenswert?

Für mich völlig unverständlich, dass sich dieser ehrenwerte Herr

offensichtlich nicht mit den Experten der KAGES (zB. Prof. Vander, Prof. Haas,...) hinsichtlich SARS-Covid-2 Datenlage auseinandergesetzt hat....! Hätte er dies getan, so meine Vermutung, wären nie Zweifel über die Sinnhaftigkeit einer Covid - Impfung hochgekommen! Auch hat es den Anschein, dass ihm die derzeitige prekäre Lage auf den Covid-Stationen und ICU`s nicht bekannt ist...
Für mich sehr enttäuschend, wenn der ärztliche Leiter eines so großen Ressorts so ein klägliches Statement abgibt...

1167057PRAC
3
18
Lesenswert?

Nichtgeimpfter KAGES Chef

Er glaubt auch in seiner Postion über allen Ärzten zu stehen und auch alles besser zu wissen,darum wird er auch nie die Experten der KAGES in dieser Frage um Rat fragen.

JL55
2
14
Lesenswert?

Dieser Eindruck

ist durchaus entstanden...

 
Kommentare 1-26 von 147