61 OpferKärntner Zahnarzt bald in Graz vor Gericht

Der Kärntner Mediziner hat seit 2017 Berufsverbot. Die Anklage wirft ihm Körperverletzung und schweren gewerbsmäßigen Betrug vor. Verhandelt wird am 4. November.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wegen familiärer Verbindungen zum Landesgericht Klagenfurt wird in Graz verhandelt © Jürgen Fuchs
 

Ein Kärntner Zahnarzt muss sich am 4. November am Grazer Straflandesgericht wegen Körperverletzung und schweren gewerbsmäßigen Betrugs verantworten. Der Mediziner hatte die Anklage beeinsprucht, war damit aber abgeblitzt. Die Staatsanwaltschaft Graz wirft ihm vor, bei mehr als 20 Patienten medizinisch nicht indizierte Eingriffe vorgenommen zu haben. Zudem soll er bei Versicherungen Leistungen verrechnet haben, die er gar nicht erbracht hatte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!