KPÖ bei Graz-Wahl vorneNach Erdrutschsieg für Elke Kahr: Linkes Bündnis rechnerisch möglich

Die Bürgermeister-Partei ÖVP verliert massiv und rutscht auf den zweiten Platz. Die Wahlgewinnerinnen sind zwei Frauen: Elke Kahr beschert der KPÖ den Wahlsieg, Judith Schwentner den Grünen das beste Ergebnis in Graz. SPÖ fehlen in Hochrechnung 101 Stimmen auf Regierungssitz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
GRAZ-WAHL: KAHR / KALTENEGGER
Elke Kahr und die KPÖ kommen auf knapp unter 30 Prozent in Graz © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Punkt 16 Uhr haben die Wahllokale an der Mur geschlossen. Dann wurden die Stimmen ausgezählt. Erste Sprengelergebnisse trudelten etwa 30 Minuten später ein. Sie zeigten ein spannendes Bild: Die KPÖ lag - ohne Briefwähler - zunächst bei etwa 30 Prozent. Nach der ersten offiziellen Hochrechnung sah die Lage kaum anders aus. Denn die SORA-Daten um 16.53 Uhr hielten bereits eine Sensation bereit: den Sieg für die Kommunisten!

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
2
2
Lesenswert?

Mit jener Selbsvetständlichkeit und Arroganz wie..

...Schützenhofer das Amt des LH von der SPÖ übernommen hat glaubte man auch in Graz, kommunal, an der Macht bleiben zu müssen. Eben nicht, mit einer Vollwatschn wie es der Wähler, trotz ca 55 Prozent Wahlbeteiligung, bestimmt hat. GEIL!

UHBP
1
1
Lesenswert?

Wenn man die Kommentare hier so liest,

gibt es einige die sich schon fürchten, dass die Umverteilung von unten nach oben nicht mehr ganz so geschmiert laufen könnte.
Dass von versprochenen einer Mrd. Einsparungen, eine Millarde Mehrausgaben bei der Kassenrefom geworden sind, damit haben diese kein Problem.
Sehr selektives Problembewustsein.

Saufnix
4
10
Lesenswert?

Hoppala

Das Ergebnis einer Protestwahl. Erschreckend ist die Wahlbeteiligung, um die 50%. Bin gespannt, wann und wie das Aufwachen erfolgt.

SoundofThunder
5
2
Lesenswert?

Das Aufwachen?

Jetzt beim Kassasturz😏.

Hardy1
30
14
Lesenswert?

Es ist wie es ist....

.... die Grazer haben nun eine kommunistische Planwirtschaft gewählt, denn eines muss klar sein: auch wenn Elke Kahr draufsteht, ist durch und durch kommunistisches System dahinter.....man wird sehen, was alles möglich sein wird !

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
0
0
Lesenswert?

Kommunistische Planwirtschaft ..

was bedeutete dies ? Welcher Machtapparat muss dahinter stehen, um dies in einer sozial gelenkten Planwirtschaft auch umzusetzen....

SoundofThunder
4
9
Lesenswert?

🤔

Lernen Sie den Unterschied zwischen dem Sowjetkommunismus und der KPÖ. Und die ÖVP ist durch und durch Kapitalistisch (aber nur für ihre Spender und spezielle Reiche Freunde).

Pelikan22
2
3
Lesenswert?

Jetzt heißt's anschnallen!

Immobilienhaie und Mietwucherer werden sich noch wundern! Nur geförderte Wohnungen zu bauen, die dann als Spekulationsobjekte leerstehen, wirds nimmer spielen! Eine heftige Ansage an den Kapitalismus. Aber der Wähler hat's so gewollt!

Mein Graz
8
21
Lesenswert?

@Hardy1

Falsch.
So was kann nur jemand schreiben, der den Absturz seines Favoriten nicht verkraften kann.

Die Grazer haben Elke Kahr gewählt.
Vermutlich hätten sie auch so gewählt, wäre Kahr Politikerin bei der Sonne-und-Mond-Partei...

CIAO
11
8
Lesenswert?

Interressant

Die Kommunisten freuen sich demokratische gewählt worden zu sein....

Seit wann kennen Kommunisten - bis heute - Demokratie an ??????????

SoundofThunder
4
5
Lesenswert?

Interessant

Es ist auch sehr interessant wie die ÖVP mit der Justiz umgeht.

C
25
30
Lesenswert?

Tut gut

Es tut Graz und allen Bewohner*innen sicher gut, wenn zwei Frauen das Sagen haben, wenn den Menschen in der Stadt mehr zugehört wird, wenn Radfahren, Zu-Fuß-Gehen und Öffis als beste Klimaschutzmaßnahme erkannt werden, wenn dadurch endlich einmal im Winter die Luft besser wird, wenn dennoch Autos fahren dürfen, wo das wirklich notwendig ist, wenn in den Bussen wieder Tickets verkauft werden, einfach weil Fahrgäste Kund*innen sind - und wenn auch den letzten Verschwörern klar wird, dass in Graz die Demokratie bestehen bleibt.

pescador
10
12
Lesenswert?

Sorry, ich muss auf einen Fehler hinweisen

Verschwöhrer*innen

hkirchweger
0
14
Lesenswert?

Von wegen Fehler

Peinlich, wenn man dann ein unangebrachtes „h“ einbaut.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Herr Lehrer Lämpel ...

hat wieder zugeschlagen!

Balrog206
3
6
Lesenswert?

Träum

Weiter bzgl Ticket Verkauf beim Bus Fahrer !

CIAO
5
6
Lesenswert?

..sie nennen sich schamlos Kommunisten

vielleicht haben sie etwas weniger am Kerbholz als ihr gegenüber

Ich mag beide nicht die Kummerl und die Nazi

pescador
43
37
Lesenswert?

Ich fürchte

da wächst eine Generation von Linksromantikern heran die keine Ahnung hat woher ihr Stipendium, das Arbeitslosengeld, die Mindestsicherung, Mietbeihilfe u.v.m. kommt. Ich glaube das ist ebenso besorgniserregend wie Rechtsaußen.

Balrog206
6
6
Lesenswert?

Du

Hast es nett und rücksichtsvoll ausgedrückt !!! 😉

Toyota11000
33
7
Lesenswert?

dunkelrot

rot, grün, so schön..... wirtschaftskapitäne spielen mehr keine Rolle.

mschloegl
3
12
Lesenswert?

Und den Toyota

schon gegen ein Fahrrad eingetauscht?

Balrog206
1
4
Lesenswert?

Mindest

Sicherung für alle und einen Toyota als Volkswagen !!!!

Geom38
6
21
Lesenswert?

So von außen betrachtet

wundert's einen eigentlich nicht wirklich, dass Größen- und Bauwahn eine Abfuhr erteilt wurde. Allerdings wohl eher von desillussionierten Wählern und Wählerinnen, nicht von tatsächlichen Kommunisten. Auch der Wunsch nach mehr Bürgernähe ist verständlich, den gibt's heutzutage ohnehin kaum mehr irgendwo. Nur ist's dann halt schon ein ziemlicher Spagat zwischen den Interessen der eigenen Klientel und dem Erhalt des Vertrauens der Wirtschaft in den Standort, die von solchen Entwicklungen garantiert nicht begeistert ist. Deswegen wohl auch vorsorglich der Verweis auf Arbeitsübereinkommen statt fixer Koalitionen.....weil man auch bei der KP ganz genau weiß welche Probleme da vor der Tür stehen...

CIAO
1
4
Lesenswert?

es kommen

ja wieder Wahlen, oft schneller als man denkt

melahide
24
35
Lesenswert?

Warum

schreibt man immer von „linken Bündnis“? In Oberösterreich schreibt auch keiner von „Rechtsruck“ oder „Rechtsbündnis möglich“

neuer mann
30
37
Lesenswert?

weil man sich vor den linken fürchten muss

:-)

 
Kommentare 1-26 von 47