Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AKW Krsko nicht mehr notwendigNeue Studie der TU Wien: Grüne Energie könnte Atomstrom ersetzen

Am Mittwochvormittag präsentierte die TU Wien im Auftrag von Global 2000, "Focus" und "Zelena akcjia" eine neue Studie, die zeigt: Eine Stromversorgung ohne das Atomkraftwerk Krsko sei möglich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Laut der Studie könnte Kroatien bis 2050 sich mehr als vollständig und Slowenien bis zu 81 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgen
Laut der Studie könnte Kroatien bis 2050 sich mehr als vollständig und Slowenien bis zu 81 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgen © Global 2000
 

Und es gibt sie doch. Die Energy Economics Group der TU Wien präsentierte am Mittwochvormittag eine neue Studie, die rentable Alternativen zu Atomstrom aufzeigt. „Anders als die slowenische Regierung und die von ihr beauftragten staatlichen Institute glauben machen, gibt es sehr wohl Alternativen zu Atom, natürlich auch im sonnen-gesegneten Slowenien und Kroatien“, erklärt Reinhard Uhrig, Atom-Sprecher von GLOBAL 2000.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren