Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nächster ÖffnungsschrittLänger feiern, weniger Abstand: Was ab Donnerstag gilt

Mit dem 10. Juni vollzieht Österreich neuerlich einen Schritt in Richtung Normalität. Die Corona-Maßnahmen werden gelockert, was Sperrstunden nach hinten und Gäste zusammenrücken lässt. Etliche Einschränkungen bleiben aber noch bis mindestens 1. Juli aufrecht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Öffnungsschritt lässt Sicherheitsabstände schrumpfen und Sperrstunden nach hinten rücken © AFP
 

Zugegeben, von einem Sommer wie früher kann auch ab Donnerstag noch keine Rede sein. Doch immerhin geht das Land einen Schritt weiter in Richtung Normalisierung. Verantwortlich dafür ist die 4. Novelle der Covid-19-Öffnungsverordnung, deren erster Teil mit dem 10. Juni schlagend wird und etliche Erleichterungen im täglichen Leben - von der Gastronomie bis zur Kultur - mit sich bringt. Folgende Änderungen gelten nun:

Kommentare (8)
Kommentieren
hkgerhard
2
2
Lesenswert?

In Dänemark beispielsweise

mußten die Leute lediglich in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen. Und dort ging es auch nicht schlechter zu, sondern besser als in Ö.

hkgerhard
1
0
Lesenswert?

In Dänemark beispielsweise

mußten die Leute lediglich in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen. Und dort ging es auch nicht schlechter zu, sondern besser als in Ö.

Hildegard11
27
41
Lesenswert?

Wann fällt endlich die FFP2 Maskenpflicht?

Überall in Europa gab es normale Masken - ohne höhere Fallzahlen. Schikane der türkisen B...
..

hkgerhard
12
35
Lesenswert?

Also mir tun die Angestellten in den Geschäften

echt leid. Die haben meist einen Plastikschutz und müssen darüber hinaus auch noch die Maske tragen.
Eigentlich sieht es das Gesetz vor, dass bei sehr niederer Inzidenz wie jetzt, die Maßnahme wie zum Beispiel das "verpflichtende " Masken tragen, fallen MUSS!!! Aber da Vieles so schwammig kommuniziert wird, wissen es die meisten nicht.

yzwl
27
10
Lesenswert?

Die

meisten hinter der Kasse tragen die Maske unter der Nase, also nur Alibi!

sivvv
9
17
Lesenswert?

Wieviel KassierInnen haben sie

kontrolliert, dass sie "die meisten" sagen können? 500, 1000, 5000?

hkgerhard
0
2
Lesenswert?

ich kontrolliere nicht, sondern

beobachte beim Einkaufen lediglich ein Verhalten.
Und wenn die Verkäufer eh durch eine Plastikwand geschützt sind, stört mich auch die Maske unter der Nase sowieso nicht.
Auch deshalb, weil das verpflichtende Tragen einer Maske (Inzidenz!) aufgehoben werden müßte.

yzwl
11
9
Lesenswert?

Ich

bin kein Kontrolleur, es ist nur meine Beobachtung, auch Regal nachrüster tragen oft die Maske unter der Nase, ist aber auch verständlich, so bekommt man besser Luft. Mich stört es nicht, bin schon zweimal geimpft.