Bär in Rumänien erlegtErmittlungen wegen Verdachts auf Wilderei eingeleitet

Steirischer Burgherr soll Braunbär in Rumänien geschossen haben. Landesjägermeister kündigt Untersuchung an, bedauert „Einzelfälle“. Rumänische Behörden leiten Ermittlungen ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Braunbär Arthur wurde in Rumänien erlegt
Braunbär Arthur wurde in Rumänien erlegt © AFP
 

Ein Schuss in Rumänien verursacht Krach und Unruhe in der steirischen Jägerschaft: Der 17-jährige Braunbär Arthur wurde dort erlegt. Abgedrückt haben soll, wie berichtet, ein steirischer Burgherr. Offizielle Bestätigung dafür gibt es aber noch keine. „Ich habe ihn gebeten, dazu Stellung zu nehmen. Das wurde von ihm abgelehnt“, sagt Landesjägermeister Franz Mayer-Melnhof-Sarau. Auch für die Kleine Zeitung war der Burgherr am Donnerstag nicht erreichbar.