Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Weniger Infizierte13.700 Steirer wurden bis heute geimpft

Während Zahl der Neuinfektionen stagniert, geht die Zahl der aktiv Infizierten weiter zurück. Altenpflegeheime und Spitäler riefen bis heute 30.000 Impfdosen ab, knapp die Hälfte davon wurde bereits verimpft.

Impfungen
Impfungen derzeit fast ausschließlich in Heimen und Spitälern © Luka - stock.adobe.com
 

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen bleibt in der Steiermark stabil. 197 Personen wurden am Donnerstag mit Covid-19-Infektionen ins System eingemeldet. Mittlerweile sind drei der zwölf Verdachtsfälle der neuen B117-Mutation im Ausseerland bestätigt, damit ist diese ansteckendere Form des Virus in der Steiermark definitiv angekommen. Das Land ruft die Bevölkerung in der betroffenen Region zur Teilnahme an einem Covid-Massentest ab Samstag auf.

Kommentare (6)
Kommentieren
ma12
0
1
Lesenswert?

HaHa

Ist ein einziges Impfteam in der Steiermark unterwegs? Langsamer geht's ja kaum!!!

schlauer77
6
1
Lesenswert?

Impfungen gut jedoch warum nur mit ELGA?

Alle jetzt bei ELGA! Gratulation!

Soll jedoch ein nicht so ganzes ELGA sein für welche die ausgetretten sind!

sunny1981
1
9
Lesenswert?

Im kleinen Vorarlberg waren es auch fast so viele!

Obwohl ein Drittel weniger Einwohner!

Ragnar Lodbrok
0
3
Lesenswert?

Warum tut die Kleine so, als ob das ein Erfolg wäre???

100.000 Impfungen am Tag wäre ein Erfolg!!! 13.700 Impfungen sind das größte Armutszeugnis das man sich vorstellen kann!

hfg
9
16
Lesenswert?

Es gehört endlich

Mindestens eine Impfstraße eingerichtet, wo sich ältere Personen über 80 und Risikogruppen anmelden und direkt sofort mit Termin impfen lassen können, das sollte oberste Priorität haben. Jüngeres gesundes Pflegepersonal stirbt auch nicht an der Infektion und die wollen sich ohnehin großteils nicht impfen lassen.

hfg
0
0
Lesenswert?

Nachdem ich von den Todesfällen in Norwegen

und Deutschland gelesen und gehört habe, sollten sich Schwerkranke sehr Alte Personen vermutlich doch nicht impfen lassen bzw. das Risiko mit dem Arzt abwägen.