Aktion gegen ImpfskepsisSteirische Landesspitze will sich schon im Februar impfen lassen

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, will sich die steirische Landesregierung bereits im Februar gemeinsam gegen Corona impfen lassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hermann Schützenhöfer und Anton Lang
Hermann Schützenhöfer und Anton Lang © Land Steiermark
 

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, will sich die steirische Landesregierung bereits im  Februar gemeinsam gegen Corona impfen lassen. Damit möchte die Landesspitze einen Beitrag zum Aufbrechen der Impfskepsis in Teilen der Bevölkerung leisten. Das bestätigten am Vormittag Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und sein Stellvertreter Anton Lang.

Kommentare (36)
Cveno
0
1
Lesenswert?

Impfstoff?

Dann aber bitte mit dem Astrazeneca Impfstoff, der ja für die Masse vorgesehen ist.

sigridrath
0
1
Lesenswert?

Glaubwürdigkeit

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann, wenn Sie denken, dass Ihre Glaubwürdigkeit mit der Impfung der Mitarbeiter der Landesregierung zusammenhängt, dann muss ich Ihnen ganz ehrlich sagen, dass diese Impfaktion der größte Vertrauensbruch ist. In der Landesregierung gibt es wohl kaum einen Mitarbeiter, der über 65 ist. Sie diskriminieren der über 80 und 90 Jährigen, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten, jedoch keine Vorbildwirkung benötigen. Ich appeliere an Ihre Vernunft und Ihre Vorbildwirkung als Landeshauptmann der Bevölkerung gegenüber und nicht den Bediensteten der Landesregierung., dass Sie diese Impfaktion nicht stattfinden lassen.

isogs
0
6
Lesenswert?

Impfen ja

Aber erst dann , wenn die Altersgruppe dran ist. Das gilt für alle , also auch für die Landespolitiker! Wollen ja nur schnell geimpft werden, ist eine Schweinerei (sorry für den Ausdruck, aber ist so)

iroba
0
10
Lesenswert?

Kein gutes Vorbild

Leider haben Normalsterbliche diese Möglichkeit nicht!!! Es ist derzeit unmöglich zu erfahren, wann impfwillige drankommen! Angeblich zu wenig Impfstoff laut „Impfkoordinator“ der Steiermark - wozu dann die Kampagnen?

huckg
0
10
Lesenswert?

Super Idee sich impfen zu lassen

Aber bitte dann wenn sie, Herr Landeshauptmann und andere Mitglieder der Landesregierung, lt. Impfplan an der Reihe sind. Ich habe nichts gelesen, dass Politiker und VIPs in der Gruppe Eins sind und daher impfwilligen Hochrisikopatienten den Impfstoff wegnehmen dürfen!

laster
0
9
Lesenswert?

der ganz normale Wahnsinn!

wofür braucht man diese Kampagne, wenn sie nicht mal fähig sind, den vorhanden Impfstoff zu verimpfen, geschweige denn, alle bereits jetzt Impfwilligen zu impfen?

Dubai
4
19
Lesenswert?

Impfplan

Ja, die Politiker müssen sich beeilen, denn wie ich aus dem Gesundheitsresort schriftlich erfahren habe, hängt der ganze Impfplan den Landes von der Zulassung des Astra-Zeneca Impfstoffes ab und dieser ist auf Grund von Aussagen diverser Experten im ORF und auch Puls 4 eher nicht zu empfehlen, da dieser auf das Immunsystem Auswirkungen haben könnte - was zwar noch nicht erwiesen aber zu erwarten ist. Deshalb wollen wahrscheinlich unsere unfähigen Politiker so schnell wie möglich noch einen mRNA Impfstoff von BionTech oder Moderna erhalten, damit sie dieses Risiko nicht eingehen müssen. Für das "gewöhnliche" Volk ist auch der Impfstoff von AstraZeneca ausreichend - auch wenn dieser nur 70% schützt - im Gegensatz zu Biontech und Moderne mit 90%. Schändlich unsere Politiker !!! Und wie ich noch in Erfahrung bringen konnte ist der Impfstoff von AstraZenece ja auch wesentlich billiger (nur rd. 1,80 EUR im Gegensatz z.B. zu Pfizer mit EUR 12,--). Es heißt zwar jedes Lande hat die Politiker die es verdient - aber womit haben wir unsere verdient? Ich werde mich wenn möglich impfen lassen, aber sicher nicht mit AstraZeneca, da bleibe ich früher noch ungeimpfter Risikopatient.

Elfi0407
4
9
Lesenswert?

Dubai

Da bin ich absolut ihrer Meinung und sehe es ganz genauso, werde mich sofort impfen lassen auch meine Mutter mit 84 aber mit AstraZeneca auf keinen Fall.

MHammer
5
28
Lesenswert?

Ich sehe da

gar keinen Nutzen wenn sich unsere Politiker in die erste Reihe drängen um den "guten Stoff" zu bekommen.

Macht endlich eure Hausaufgaben, macht es möglich sich endlich an zu melden, um dann in entsprechende Impfgruppen eingeteilt zu werden.

Was hilft es wenn unsere "jüngeren" Landtagsabgeordneten geimpft werden die gar nicht richtig gefährdet sind. Ansteckend können sie ja trotzdem sein wenn sie sich infizieren.

Schütz endlich alle über 60 Jährigen (von alt bis jünger), haltet keine Impfstoffe zurück, und lasst solche PR Aktionen!!!

Elfi0407
4
27
Lesenswert?

Impfskepsis

Das kostet mir jetzt nur mehr einen Lacher, wegen Impfskeptiker lässt sich ein LH & Co impfen, es gibt so viele impfwillige aber viel zuwenig Impfstoff und da kommt dann eine Landesregierung wieder mit so einer Ansage. Die sollen sich mal darum kümmern das alle über 80 Jahre außerhalb von Heimen ihre Impfungen haben, alle Ärzre etc. statt vor zu preschen und so einen Blödsinn zu reden. Es wird alles gemacht um die schwächen der Koordinaten zu überdünken. Vor allem kommt einem der Gedanke das die Herrschaften nich schauen die besseren Impfungen zu bekommen, denn der AstraZeneca ist bei weitem nicht ungefährlich und auch nicht so sicher.
Wenn alle die sich impfen lassen wollen derzeit eine Impfung zur Verfügung stehen würde, wären wir garantiert in kurzer Zeit über 50% Teilnahme.

isogs
5
38
Lesenswert?

Kapitän

Der Kapitän verlässt als letzter das Schiff. Umgelegt würde das heißen, der LH lässt sich als letzter impfen.
Also bitte, der Eigennutz darf nicht verschwiegen werden!

isogs
2
29
Lesenswert?

was soll das

Über Impfskepsis kann man erst dann sprechen, wenn alle Impfwilligen geimpft sind! Aber wie es jetz ausschaut vergeht ein Jahr bis all jene die wollen, geimpft sind. Also versprecht nicht, was ihr sowieso nicht halten könnt.
Außerdem fehlt mr das Vertrauen in die steirischen Gesundheitspolitiker wie Bogner-Strauß. Der Impfkoordinator ist leider auch nicht das Gelbe vom EI.
Würde mich freuen wenn ich mich täusche.......

Leila2011
4
34
Lesenswert?

sehr glaubhaft

Ach die Landesregierung will sich impfen lassen? Während der "normale" Steirer oder die Steirerin wahrscheinlich noch Monate auf die Impfung warten muss! Gar nicht zu reden von Ü80 jährigen oder Risikogruppen. Man kann sich inzwischen ja die Impfwerbung anschauen...Aber natürlich wird das nur als Vorbildfunktion gemacht, ja ja, das glauben wir natürlich alle!!

sunny1981
4
34
Lesenswert?

Gesundheit in der Steiermark im freien Fall

Wann kommen die Landesregierer, Landeshauptmann und Landesrätin endlich drauf das sie komplett neben der Spur sind.

tannenbaum
1
39
Lesenswert?

Ich

möchte auch mit gutem Beispiel vorangehen. Wie komme ich bitte zu einer Impfung?

Stadtkauz
3
43
Lesenswert?

Den Rest an Glaubwürdigkeit

haben Sie längst verspielt, Herr Landeshauptmann. Mit Ihrem Nichtstun und dem chaotischen Impfsystem schaden Sie in erster Linie jenen, die Sie bislang gewählt haben. Ihre Partei wird das schmerzlich zu spüren bekommen. Das hilft leider nicht den an Covid-19 Erkrankten oder Verstorbenen.

c31af91295d0d1663eeeb99aa1d4a20e
1
27
Lesenswert?

na ja..

nur aufpassen, dass vor lauter Eruieren, WER DENN DER OBERSTE SPITZENSTEIRER IST, der Termin nicht verpasst wird!

wahlnuss
7
3
Lesenswert?

Öffentlich nicht impfen

ist mehr privat als öffentlich impfen?

kog1
1
41
Lesenswert?

Die Verantwortlichen sollen sich ein Vorbild

am Kanton Bern nehmen. Man füllt einen Online-Fragebogen aus, wird damit automatisiert einer priorisierten Gruppe zugewiesen (A-M) und erhält einen QR-Code. Wenn die Gruppe an der Reihe ist, wird man kontaktiert und kann sich für einen konkreten Termin anmelden. Also lieber Herr Impfkoordinator, werden Sie aktiv! Aber ich fürchte, proaktive Handlungen sind bei uns nicht zu erwarten...

Schindelschwinger
3
47
Lesenswert?

Typisch

War ja nicht anders zu erwarten.
Solang es in der Steiermark auch nur eine einzige Person gibt,
welche lt dem Alter oder aufgrund von Vorerkrankungen geimpft werden will,
haben diese Typen zu warten.
Solange bis sie an der Reihe sind,wie es im Impfplan vorgesehen ist.
Tausende Tote in den steir. Pflegeheimen und dann vordrängen.
Wir brauchen keine Pseudovorbilder die nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind.

Lodengrün
2
37
Lesenswert?

Tja

man muss sich nur überragend, unersetzbar, wahnsinnig wichtig nehmen dann gelingt das auch.

Morpheus17
4
23
Lesenswert?

Der Schützenhöfer ist noch nicht geimpft???

Was der die letzte Zeit vom Stabel gelassen hat, hätte ich mirs schon gedacht.

Bobby_01
6
42
Lesenswert?

Also

Diese Leute sind für mich kein Vorbild.
Die suchen nur einen Grund sich vor zu schwindeln!

hfg
4
19
Lesenswert?

Unverständlich ist auch

Warum man Impfdosen für die zweite Tranchen aufbehaltet anstatt sie gleich auch zu verimpfen. Es würde damit eine große Anzahl von gefährdeten Personen früher geschützt werden. Für die zweite Tranche kann man ohnehin später gelieferten Impfstoff verwenden. Irgendetwas stimmt auch hier nicht - gibts keine Planung oder Organisation oder wo ist da die Begründung?????

Belagyi
6
43
Lesenswert?

eher ein schlechtes Beispiel...

in der jetzigen Phase, wo ZUWENIG Impfstoff vorhanden ist um die Impfwilligen zu impfen kann es nicht um ein gutes Beispiel gehen sondern um eine Umgehung der Wartefrist "bis man an der Reihe ist", so wie bei den "normal Sterblichen"....aber als Politiker hat man halt die Möglichkeit...
NO MORE COMMENT

Lodengrün
3
22
Lesenswert?

Schon sehr staatstragend der Auftritt

unserer Herren. Der Inhalt entspricht mehr Pressspan.

 
Kommentare 1-26 von 36