Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Karlau-CoupJetzt "Aktion scharf" in allen Gefängnissen

Justizministerium lässt alle Hafträume auf mögliche Fluchtvorbereitungen überprüfen. Zum versuchten Ausbruch aus der Grazer Karlau laufen weiter Befragungen.

Loch in der Zellenmauer
Das Loch in der Zellenmauer wurde inzwischen provisorisch geschlossen © APA/ANNEMARIE HAPPE
 

Noch ist immer nicht geklärt, wie es am Wochenende drei Insassen der Justizanstalt Graz-Karlau gelingen konnte, durch ein selbst gegrabenes Loch in der Zellenmauer zu entkommen. Die Flucht war dank der schnellen Fahndung zwar nur von kurzer Dauer, dennoch schafften es die drei Häftlinge bis außerhalb des Gefängnisareals zu gelangen. Damit mussten sie immerhin zwei weitere, teils mit Nato-Draht gesicherte Mauern überwinden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren