Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hagelflieger stürzte abWie die Piloten gerettet werden konnten

Es war der erste derartige Unfall der Hagelfliegerei überhaupt - und das im Jubiläumsjahr. Die rasche Rettungskette sorgte dafür, dass beide Piloten den Crash im Gaberlgebiet überlebten.

Am Tag danach: Das verunfallte Hagelabwehr-Flugzeug © Rotes Kreuz
 

"Ich bin überglücklich, dass beide überlebt haben. Sie werden eben operiert und wir werden heute noch mit dem Piloten uns zusammensetzen“ – kaum zu glauben, was Josef Mündler, Obmann der Steirischen Hagelabwehr Genossenschaft, Sonntag Früh zu berichten weiß. Denn es ist nur wenige Stunden her, dass zwei seiner Piloten – ein Grazer (46) und ein Südoststeirer (46) – mit einer Cessna 182 im unwegsamen Gebiet zwischen Köflach und Gaberl im Hagelsturm abgestürzt sind. „Es ist der erste derartige Unfall überhaupt, weder in Österreich noch in Deutschland hat es so etwas bisher gegeben“, ist Mündler schockiert.

Kommentare (1)

Kommentieren
ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
0
33
Lesenswert?

Das wichtigste ist das die Piloten mit dem Leben trotz Verletzungen davongekommen sind,

daß das fliegen unter jenen Umständen und Voraussetzungen stets lebensgefährlich ist sollte jedem klar sein, meine vollste Hochachtung und gute Genesung den mutigen Piloten.!!