Bisher jüngstes TodesopferZwei neue Corona-Todesfälle in der Steiermark

In der Steiermark wurden vier Neuinfektionen und zwei Todesfälle gemeldet. Bei einem der beiden handelt sich um das bisher jüngste Todesopfer in Zusammenhang mit dem Virus. Darüber hinaus verstarb eine Oststeirerin, Jahrgang 1924.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Coronavirus - Virologie am Uniklinikum Dresden
© dpa-Zentralbild
 

Laut Informationen des Landes Steiermark ist ein neuer Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Steiermark zu vermelden. Es handelt sich dabei um einen Mann aus Graz, der mit dem Virus infiziert war. Der Grazer war mit Jahrgang 1963 das bisher jüngste Todesopfer, das in der Steiermark in Zusammenhang mit dem Virus verstorben ist. Zuvor war das jüngste Todesopfer Jahrgang 1959. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1919.

Kommentare (18)
ichbindermeinung
2
2
Lesenswert?

ca 82.300 Todesfälle in Ö pro Jahr - ca. 27.000 in der Coronazeit

pro Tag sterben in Ö ca. 225 Personen im Schnitt - ca. 82.300 (2019) im Jahr - d.h. ca. 27.000 während der Coronazeit, seit Ende 02. - 698 Fälle werden im selben Zeitraum dem Virus zugeordnet. Heißt weiter ca. 2,58% mit oder an/mit Corona und ca. 97,42 Prozent andere Ursachen

pehe99
0
0
Lesenswert?

genau...

dh 698 Verstorbene durch Covid19, meines Erachtens erschreckend genug....

fliegenpilz123
1
11
Lesenswert?

Wäre überhaupt sehr lehrreich

wenn Betroffene,natürlich mit Wahrung der Intimsphäre öfter berichten wie die sich angesteckt haben bzw. wie der Krankheitsverlauf ist und wieviele er angesteckt hat.Man könnte daraus einiges dazulernen und das Bewusstsein für die noch immer vorhandene Gefahr wieder schärfen.

c31af91295d0d1663eeeb99aa1d4a20e
2
4
Lesenswert?

na ja..

....schon interessant: wenns um Realität geht, löschen wir ihn einfach, den Kommentar????

samro
11
113
Lesenswert?

abstand

es gibt einfach beim einkaufen keinen abstand mehr.
heute beim schnellen einkauf auch einer der so eng steht dass er mich auch dann anstosst.
ich sag zwar meine meinung nur viele traun sich das nicht.
es muss wieder viel mehr von der regierung gewarnt werden.

aposch
2
9
Lesenswert?

Warnung

Ich glaube nicht, dass die Regierung zu enig vor Corona warnt. Es ist vielmehr die Einstellung der Menschen, alles, was die Regierung tut, systematisch in Frage zu stellen und es besser wissen zu wollen. Grund dafür ist wohl , dass die Opposition mit allen Rohren auf die Regierung schießt.
Diese Stimmung der Konfrontation wieder einzufangen wird kaum möglich sein.

samro
1
4
Lesenswert?

warnung

@aposch
ja sehe es ganz gleich.
das problem ist dass es so nicht gehen kann.
wie will man so menschen schuetzen und wie soll so die wirtschaft oben bleiben?
aber wenn man dann wieder verschaerfen muss mit einem lockdown wird es wieder geschrei geben und gejammer.

jost4513
4
78
Lesenswert?

. Stimmt...

... Das ist mir auch schon passiert.. Es kümmert niemanden mehr... Aber schreien wenn es wieder "Verbote" gibt...

rehlein
12
85
Lesenswert?

Bitte um etwas aktuellere Berichterstattung!

Der steirische Todesfall schien gestern schon den ganzen Tag auf der Seite des Gesundheitsministeriums als 152. Fall in der Steiermark auf .

Und warum ist es nicht möglich von den steirischen neuen Fällen Näheres zu berichten, so wie es jeden Tag bei den Kärntner Fällen möglich ist?
Da wird jeder einzelne Fall genau berichtet.

Für die steirischen Fälle gibt es nur alle paar Tage eine allgemeine Aktualisierung, ohne nähere Infos.

Warum wird von Kärnten und Steiermark so unterschiedlich berichtet?

Pelikan22
18
6
Lesenswert?

Ich versteh net, warum ma so neugierig sein kann!

Willst vielleicht Beileid wünschen! Pass auf, dass di der Jaga net dawischt, mein Rehlein!

carlottina22
81
27
Lesenswert?

Mir erschließt sich nicht,

wofür die detaillierten Informationen gut sein sollen. Was bringt es mir, wenn ich weiß, ob in Weiz oder Eggenberg der letzte Fall aufgetreten ist?

rehlein
11
53
Lesenswert?

Es geht nicht darum wo

die neuen Fälle auftreten, denn das kann man am dashbord sehen, sondern, inwieweit clusterbildungen sind, ob es Einzelinfektionen sind, ob Leute aus dem Ausland zurückgekommen sind, usw.

Es wurde ja auch berichtet, dass ein Grazer Fall ein Schulkind ist, warum kann man das nicht auch bei den anderen Fällen berichten?

Und wenn es Sie nicht interessiert, müssen Sie es ja nicht lesen, mich, und ich denke andere auch, interessiert es.

Ifrogmi
16
91
Lesenswert?

Weil man dann weiss, dass man...

... in seiner Umgebung noch sorgfältiger auf die Verhaltensregeln achten muss?

carlottina22
9
22
Lesenswert?

Sehen Sie,

darum geht es auch mir. Ich bin keineswegs unvorsichtig und trage auch noch immer beim Einkaufen und bei der Arbeit MNS. Aber es nützt nichts, wenn ich weiß, dass es in meinem Bezirk beispielsweise zwei Neuinfektionen gibt, da ich mit diesen Menschen längst in Berührung gekommen sein kann, als sie symptomlos bereits gestreut haben. Wenn es Clusterbildungen gibt, dann wird das, so hoffe ich, kommuniziert.

rehlein
3
28
Lesenswert?

@carlottina

Stimmt alles, was Sie schreiben, aber es ist schon zu hinterfragen, wie es in Bruck innerhalb von 3 Tagen zu 5 neuen Infektionen kommt, nachdem nun wochenlang in diesem Bezirk kein einziger Fall war.

Und ich finde es einfach nicht richtig, dass man als Tageszeitung in 2 Bundeländern unterschiedlich berichtet.

Kärnten wird super recherchiert, die Steiermark stiefmütterlich.

fliegenpilz123
1
3
Lesenswert?

Und die Ansteckung womöglich

in einem anderen Bundesland erfolgte.Sas wäre ja auch interessant und relevant oder?

carlottina22
2
6
Lesenswert?

Nun,

Sie beobachten die Lage offensichtlich genauer als ich. Klarerweise wird es in nächster Zeit immer wieder zu Infektionen kommen. Das hat ein Virus so an sich. Damit werden wir leben. Jetzt ist es Bruck, morgen wieder Graz und dann wieder wer weiß wo... Es war doch abzusehen, dass das Virus nicht einfach verschwindet. Wir werden lernen, damit zu leben, auch wenn es wieder zu vielen Infektionen kommt. Angst bringt gar nichts. Und meiner Meinung nach steigert sich die Angst, wenn man die Zahlen akribisch beobachtet. Im eigenen Umfeld vorsichtig sein, mehr können wir aktuell nicht tun. Da helfen Ihnen auch genaue Zahlen nicht. Alles Liebe

Pelikan22
2
5
Lesenswert?

Das wär zuviel !

Vielleicht gibts mehr Informationen nach den Gemeinderatswahlen!