Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mission erfolgreich beendetVon der Teichalm in den Urwald des Kongos

Brigitta Raith engagiert sich seit drei Jahrzehnten im Kongo gegen Hunger und Krankheiten und für Bildung. Nun hat sie die Leitung ihres Schwesternordens weitergereicht.

Schwester Brigitta Raith
Schwester Brigitta Raith © APA/Fohringer
 

Der Urwald habe sie schon als Jugendliche fasziniert, erzählt Brigitta Raith auf einer Fahrt von Kinshasa tief in das grüne Kongobecken, wo die Straßen aufhören und Pisten mit tiefen Löchern das Weiterkommen fast unmöglich machen. Größer hätte der Kontrast kaum sein können zu den saftigen Wiesen in Fladnitz an der Teichalm, wo die Familie daheim war. Dennoch fühlte sie sich, als sei sie heimgekommen, schließlich sei sie in einem Wald aufgewachsen.

Kommentare (1)

Kommentieren
jg4186
0
11
Lesenswert?

Kompliment und Danke

Kompliment und Danke an Schwester Brigitta! Ihr Tun verdient Anerkennung. Sie lebt Christentum, christliche Werte in einer sicherlich nicht einfachen Situation, und das schon seit Jahren. Ein schönes, ermutigendes Zeichen für uns Christen hier in Europa, die wir müde und bequem geworden sind.