Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gabalier muss noch ruhen"Kitzbühel war vielleicht doch ein paar Tage zu früh"

Andreas Gabalier räumt ein, dass er nach seinem Spitalsaufenthalt am Wochenende in Kitzbühel wohl schon zu früh auf der Bühne stand. Nun ruht er sich vor dem Doppel in Schladming noch aus. Bruder Willi Gabalier steht hingegen auf - so heißt seine neue, gleichnamige Single.

Andreas Gabalier bei seinem Stadion-Konzert in Frankfurt © APA/dpa/Silas Stein
 

Ein „zerstörter Volksrock’n’ Roller“ hat sich gestern Mittag mit einer Facebook-Video-Ansprache an seine Fans gewandt – wieder aus seinem Bett. „I kann fast net aufstehen, so kaputt bin i“, sagt Andreas Gabalier im Video, das er als Dankeschön für „das schönste Gamsstadt-Konzert, an das ich mich erinnern kann“, postete. Die Fans in Kitzbühel hätten ihn getragen – „aber es war vielleicht doch noch ein paar Tage zu früh, um auf die Bühne zu gehen.“

Kommentare (7)

Kommentieren
scionescio
1
4
Lesenswert?

Drei Tage ist jetzt der Artikel mit der Gratispromo für die Gabalier Buberl im Aufmacher ...

... auch wenn es mache Redakteure der KLZ nicht wahrhaben wollen: es gibt auch echte Künstler im Land, denen ein Bruchteil der Aufmerksamkeit weiterhelfen würde - und vielleicht könnte sich dann sogar der eine oder andere Fan des schwerkranken Möchtegerns weiterentwickeln ...

pwebhofer
13
23
Lesenswert?

Gabalier Blatt

Hat der Gabalier eigentlich die KLZ gekauft? Das nervt langsam ein wenig.

Reipsi
13
13
Lesenswert?

Andreas

gute Besserung , bleib wie du bist.

Reipsi
15
13
Lesenswert?

Net neidig

sein, i muss ihn ja nicht anhören wenn ich ihn net mag und net blöd schreiben.

SoundofThunder
1
25
Lesenswert?

Man sollte auf seinen Körper hören anstatt auf den Veranstalter.

Geld ist nicht alles auf der Welt. Ich bin absolut kein Fan von ihm , aber diesen guten Rat habe ich für ihn.

heri13
28
29
Lesenswert?

Besser wäre er tritt überhaupt nicht mehr auf!

.

3d38908078b876d140a0a743d3611df9
9
17
Lesenswert?

Wurscht

Soll er singen, aber bitte nicht "frei" reden. Arroganz pur.