AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In St. Peter am OttersbachJetzt gibt’s „Steirerloft“ im Gabalier-Stil

Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier und Tattoo-Ikone Mario Barth stellten „Steirerlofts“ mit Lieblingsstücken aus ihrem Leben vor.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mario Barth und Andreas Gabalier im "Steirerloft"
Mario Barth und Andreas Gabalier im "Steirerloft" © Walter Schmidbauer
 

Zurück von der Galanacht der Stars am Wörthersee, stand gestern ein besonderer Termin im Kalender von Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier. Vom Flughafen Graz holte er am frühen Nachmittag noch Freund und Tattoo-Ikone Mario Barth ab (der Startätowierer war extra aus Los Angeles gekommen) – gemeinsam ging es dann nach St. Peter am Ottersbach, wo rund 1000 Gäste warteten: auf die Eröffnung von zwei „Steierlofts“, die Gabalier und Barth mit Fotograf Sepp Pail und Baumeister Otmar Malli am Gelände von „Sepps Berglermühle“ errichtet haben.

Zur Begrüßung dirigierte Landesrat Johann Seitinger die Marktmusikkapelle St. Peter am Ottersbach zum „47er Regimentsmarsch“. Pfarrer Wolfgang Toberer weihte die mit Gegenständen und Lieblingsstücken aus dem Leben von Andreas Gabalier und Mario Barth ausgestatteten „Steirerlofts“ ein. „Die Idee entstand an einem fröhlichen Abend mit meinen Freunden Mario Barth und Sepp Pail“, erzählte Gabalier.

Kommentare (4)

Kommentieren
FlohMani
1
3
Lesenswert?

Und da....

..... Will dann wer drin schlafen? 🤔

Antworten
wolfisch
3
5
Lesenswert?

Täglich

Der tägliche Gabalierbericht der Kleinen !!!!

Antworten
Geerdeter Steirer
1
2
Lesenswert?

Ja ja............

Die Geltungssucht und Mediengeilheit is a Hund ! Vielleicht hat er auch das gleiche Syndrom wie unser geläuterter Ex - Kanzler ?

Antworten
scionescio
1
8
Lesenswert?

Mit der kostenlosen Dauerpromo und den vielen schlichten Gemütern wäre es wahrscheinlich sogar möglich, dass ein krächzender Rabe zum Publikumsmagneten wird ...

... anscheinend bestimmt immer weniger das Können, wer ein Star ist - die Medien basteln sich ihren Star selbst!

Antworten