AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kennzeichen eingezogen„Griechenland sieht mich nie wieder“

Maria Argiris (76) aus Graz sitzt nach Parkvergehen in Griechenland fest. Aber auch in anderen Ländern drohen saftige Strafen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Maria Agiris mit ihrem Auto - die Kennzeichen sind für 60 Tag weg © Privat
 

Nach wie vor befindet sich die Grazerin Maria Argiris (76) in einer völlig verzweifelten Situation. Wie berichtet, wurden ihr in Griechenland aufgrund eines Parkvergehens die Autokennzeichen abgenommen. „25 Jahre fahren wir schon mindestens ein Mal im Jahr hierher. Noch nie haben wir einen Strafzettel bekommen“, schildert die 76-Jährige ihre missliche Lage. Die Grazerin und ihr Mann Georgios, ein gebürtiger Grieche, haben in Nea Kalikratia eine Ferienwohnung.

Kommentare (32)

Kommentieren
wintis_kleine
3
29
Lesenswert?

Prizipiell muss man eben auch sagen

dass auch in Österreich das Parken erst ab 5 Meter Abstand von der Kreuzung erlaubt ist (was sich eben auch auf den meisten Parkspuren leicht erkennen lässt).
Ob die Strafe nun angmessen ist oder nicht möche ich nicht beurteilen; anderer Länder, andere Sitten!
Aber einen Fehler hat die betagte Dame gemacht und diese Tatsache ist unbestritten.

Antworten
hansi01
18
22
Lesenswert?

Wenn diese Frau so fährt wie sie parkt

Bin ich sehr froh wenn ihr die Kennzeichen abmontiert werden. Und zurück in Österreich bitte ich die Behörden ihre Führerscheintauglichkeit zu überprüfen.

Antworten
blackpanther
4
31
Lesenswert?

Mißachtet

die Dame auch bei uns Behindertenparkplätze? Offenbar ist sie sehr von sich selbst eingenommen und spielt die Opferrolle konsequent weiter, nicht erkennend, dass sie einen schweren Fehler gemacht und dieser halt in anderen Ländern härter bestraft wird als bei uns. Und der Dame kns Stammbuch geschrieben: möchte sie auch die Behinderung der Menschen, die sie rücksichtslos behindert hat?

Antworten
frako
3
40
Lesenswert?

Eine rücksichtslose Verhaltensweise

Da macht man eine Rampe, damit behinderte Menschen mit einem Rollstuhl von der Straße auf den Gehsteig (oder umgekehrt) gelangen können und diese wird einfach von anderen rücksichtslosen Verkehrsteilnehmern verstellt. Wir sind eben nicht in Österreich, wo immer wieder Behindertenparkplätze von gesunden Mitmenschen benutzt werden und diese dann ungestraft davonkommen.
Ich finde das Ausmaß der Strafe ist gerechtfertigt und wenn diese 76 jährige Frau nicht einsichtig ist gehört ihr nicht nur das Kennzeichen sondern auch der Führerschein abgenommen.

Antworten
Henry44
28
16
Lesenswert?

Sehen Sie dort einen Fußgängerübergang

oder sonst einen Hinweis, dass das eine Abschrägung für Rollstuhlfahrer ist?

Sie vergleichen das Parken neben dieser Abschrägung mit dem Verparken eines gekennzeichneten Behindertenparkplatzes. Da sind wohl Welten dazwischen, was das Ausmaß des Vergehens betrifft und Sie wollen gleich den Führerschein entziehen!

Antworten
einmischer
1
15
Lesenswert?

Henry44

Tja die Spezialisten der Ferndiagnose können das anscheinend sehr wohl sehen.
Strafe ist OK. Das Ausmass eine Sauerei.
Aber die Behörde im bitterarmen Griechenland braucht anscheinend Erfolgserlebnisse und Geld.
Was die Fahrtauglichkeit der Dame angeht, sofern überhaupt sie gefahren ist, wenn sie diese Anreise schafft, muss man darüber nicht diskutieren.
Mich freut´s wenn die Leute solange wie möglich aktiv und selbstbestimmt ihr Leben meistern.
Respekt !!!

Antworten
Mein Graz
5
0
Lesenswert?

@einmischer

Die Anreise erfolgte anscheinend mit der Fähre ab Venedig - in einem Bericht wurde erwähnt, dass die Rückfahrt mit der Fähre gebucht sei.
Nach Venedig sind es von Graz aus ca. 400 km - alles auf der Autobahn. Da zu fahren ist keine Herausforderung, man muss nur genügend Geduld mitbringen.

Antworten
gm72
3
10
Lesenswert?

Halteverbot innerhalb 5m ab Kreuzungsschnittpunkt

Dazu bedarf es keiner Beschilderung. Das ist überall so. Nur wo es auch nach den 5m ein Halte- oder Parkverbot gibt, wird beschildert. Ist ganz einfach, steht in der StVo und lernt man in der Fahrschule.

Antworten
Mein Graz
1
14
Lesenswert?

@Henry44

Schau dir mal das Pflaster des Gehsteigs in dem Bereich an - siehst du diese "Noppen"? Das deutet doch ziemlich klar darauf hin, dass da ein Übergang ist.
Nur für Einkaufswagerl wird eine Abschrägung im Kreuzungsbereich wohl eher nicht sein...

Antworten
lupinoklu
37
15
Lesenswert?

Bei Vergehenbestraft zu werden ist OK

aber diese Abzocke, die da gezielt in gewissen EU Ländern betrieben wird, dient einzig und allein dazu, den Schaden, den unsere unschlagbaren Geldvernichter von Politikern verursachen zu kompensieren.
Man mokiert sich über die "ehrenwerte Gesellschaft" in Italien. Wenn man ehrlich ist, unterscheidet uns und weitere EU Ländern nicht einmal mehr der Temperaturunterschied von Sizilien!! Traurig aber wahr: EU = Europas Untergang"!!!

Antworten
Mein Graz
7
85
Lesenswert?

Das geht mir nicht ein.

Jemand begeht eine Übertretung einer Vorschrift und wird dafür bestraft. Und dann läuft diese Person zur Zeitung und jammert dort über die Strafe.

Wenn man sich das Foto ansieht kommt man zur Erkenntnis, dass dort zu parken einfach nicht gesetzeskonform sein KANN.
Im nahen Bereich der Kreuzung.
Vor einer Behindertenrampe.
Im Bereich eines Fußgängerüberganges (wie die Markierung durch das Pflaster erkennen lässt).
Man sollte halt sein Gehirn einschalten beim Autofahren und Parken, auch oder besonders im Ausland. Sich dann bei einer Zeitung über die Strafe beschweren zeigt m.E. auch noch Uneinsichtigkeit!

Ob die Höhe der Strafe gerechtfertigt ist sei dahin gestellt, im Ausland gibt es halt einen anderen Strafrahmen als in Österreich, und das ist zu akzeptieren.
Wir haben in der wunderschönen Toscana einmal ein Ticket über 80€ für ca. 15 Minuten falsch parken (auf einem völlig leeren Busparkplatz) erhalten. Wir haben sofort bezahlt, nicht diskutiert und den Mund gehalten, weil wir wussten, dass wir einfach zu blöd waren die Vorschriften einzuhalten.

Antworten
joesiefee
3
33
Lesenswert?

Und auch noch ...

... gegen die Einbahn eingefahren, wie das im ORF-Beitrag zu sehen war!
Vermute, dass sie sich auf der Polizeiwache auch noch aufgeführt hat, sonst hätte sie den Führerschein nicht abgehen müssen!
Die zwei Herrschaften sollten sich in Selbsterkenntnis üben!

Antworten
Eltern
6
49
Lesenswert?

Kriminell

Wenn die Frau tatsächlich so geparkt hat, ist das gesetzwidrig und eine Strafe angebracht. Man sieht auch genau, dass in diesem Bereich eine Rampe ist. Also, was soll das Gejammere wegen nicht gesehen haben. Dahinter, dass die Strafe so hoch ausgefallen ist, steckt wahrscheinlich noch was anderes, dass die Presse nicht bekanntgibt.
Tu ma halt a bissi Mitleid schinden.

Antworten
Carlo62
3
57
Lesenswert?

Abgesehen von der Behindertenrampe...

...ist das Parken bis 5m vom Kreuzungspunkt auch nicht erlaubt, wenn man dieses Foto als Beispiel hernehmen möchte.

Antworten
SagServus
23
10
Lesenswert?

...ist das Parken bis 5m vom Kreuzungspunkt auch nicht erlaubt, wenn man dieses Foto als Beispiel hernehmen möchte.

Griechische STVO = österreichische STVO?

Antworten
Carlo62
5
41
Lesenswert?

Wenn etwas im Heimatland verboten ist...

...ist der Umkehrschluss, dass es im Ausland erlaubt sein könnte aber auch weit hergeholt

Antworten
SagServus
5
14
Lesenswert?

Wenn etwas im Heimatland verboten ist... ...ist der Umkehrschluss, dass es im Ausland erlaubt sein könnte aber auch weit hergeholt

Können sie sich noch an die Tagfahrpflicht vor einigen Jahren erinnern?
Würden sie in Griechenland mit eingeschaltenem Abblendlicht am Tag fahren, würden sie gestraft werden. Ist dort nämlich verboten.
Im übrigen gilt wiederum in Serbien und Mazedonien die Pflicht zu Licht am Tag. Also aufpassen wenn man mit dem Auto über diese Staaten nach Griechenland fährt.

In Österreich gibts die rote Nummertafel für die Radanhänger. Kennt man in Griechenland nicht, deswegen die weiße umstecken.

Abgelaufene Pickerl werden in diversen Ländern auch nicht anerkannt, obwohl in Österreich eine Übergangsfrist besteht.

In Griechenland war es schon lange vor Österreich verboten, im Auto zu rauchen wenn sich Kinder unter 12 Jahren im Auto befunden haben.

Antworten
Mein Graz
2
10
Lesenswert?

@SagServus

Bist du dir da sicher? Auf Wiki zu lesen:
"In Griechenland dürfen Pkw das Abblendlicht tagsüber nicht einschalten. Ausnahmen gelten bei schlechten Sichtverhältnissen und für Fahrzeuge mit automatischem Abblendlicht.[16] So kann ein sehr helles Tagfahrlicht mit streuendem Lichtkegel gegebenenfalls von griechischen Exekutivorganen als verkehrswidrig eingestuft und eine Strafe angesetzt werden. Jedoch gibt es keine gesetzliche Bestimmung, die Licht am Tag in Griechenland absolut verbietet."

Auf jeden Fall ist es sinnvoll, sich vor dem Antritt einer Reise mit den Bestimmungen des jeweiligen Landes vertraut zu machen.

Antworten
SagServus
0
7
Lesenswert?

Bist du dir da sicher?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der ÖAMTC jetzt keinen Blödsinn auf seiner Homepage schreibt.

Antworten
Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@SagServus

Auf der ÖAMTC-Seite steht für Griechenland: "Pkw dürfen das Abblendlicht tagsüber nicht einschalten. Ausnahmen gelten bei schlechten Sichtverhältnissen und für Fahrzeuge mit automatischem Tagfahrlicht."
Also ist es auch nicht gänzlich verboten.

Das scheint ähnlich zu sein wie beim Übernachten im Wohnmobil am Strand. Man darf dort schlafen, die Landschaft und das Meer genießen, baden, essen und trinken, grillen, sogar Tisch und Sessel und die Markise aufbauen. Nur das böse Wort mit "C" (Camping) darf nicht fallen...

Antworten
Carlo62
1
18
Lesenswert?

Tagfahrpflicht

Ich bin auch nachts gefahren :-)

Antworten
gm72
0
1
Lesenswert?

*schmunzel*

Tagfahrpflicht heißt ja nicht gleichzeitig Nachtfahrverbot :)
Sie haben demnach nichts falsch gemacht :)

Antworten
SagServus
2
4
Lesenswert?

Ich bin auch nachts gefahren :-)

Licht am Tag, sie wissen was ich meine. :-)

Antworten
gerbur
5
56
Lesenswert?

60 Tage Nummerntafelentzug bei diversen Vergehen

Das sollte man auch bei uns einführen, dann wäre schnell Ordnung auf unseren Strassen. Bei uns jagt man lieber Scooter Fahrer und Radler. Besonders übel finde ich die meist von protzigen SUVs besetzten Behindertenparkplätze ohne dass ein Behindertenausweis vorliegt. Da wäre der zeitweise Nummerntafelentzug besonders sinnvoll.

Antworten
Rick Deckard
14
21
Lesenswert?

Motorräder die einen ganzen Parkplatz wegnehmen

und 20 Meter weiter ist ein Parkplatz für Einspurige - sofortigen Einzug und Versteigerung des Gefährts. oder wie...

Antworten
gerbur
1
6
Lesenswert?

@Rick Deckard

net Einzug, net Versteigerung, aber Nummerntafelentzug auf Zeit!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32