AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SchladmingErste Almen erlassen Hunde-Verbot

Jetzt machen Grundbesitzer ernst: In Schladming wurden zwei Wanderwege für Hunde gesperrt, weitere Eigentümer könnten nachziehen. Nationalrat beschloss neue Haftungsregeln.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mehrere Tafeln weisen Hundebesitzer auf das Verbot hin © Höflehner
 

Das Kuhurteil von Tirol hat knapp vor dem Höhepunkt der Wandersaison dazu geführt, dass Hundebesitzer auf zwei Wanderwegen in Schladming nicht mehr erwünscht sind. Schon Ende März hatte die Weggemeinschaft im hinteren Obertal mit der Ankündigung aufhorchen lassen, die Wanderwege zu Duisitzkarsee und Keinprechthütte für Hunde zu sperren. Wegen der „unsicheren Rechtslage“ – in Tirol wurde ein Bauer nach einem Kuh-Angriff auf eine Touristin mit Hund verurteilt – habe man sich dazu entschieden, erklärte Obmann Michael Hutegger.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wolframp2004
2
7
Lesenswert?

Gesetzes Änderung- Eigenverantwortung

Durch ein Hundeverbot erwischt es auch jene die sich ordentlich verhalten. Bin selbst gerne auf Almen mit Hund unterwegs und weiß wie ich mich zu verhalten habe. Schöne Gegend Schladming, schöne Campingplätze und schöne Hütten. In Zukunft wirds eben eine andere Gegend werden, die von meinen Urlaubsgeld profitieren. Österreich hat soviel zu bieten.Vieleicht bringen unsere Politiker ein Gesetz auf die Reihe die beide Seiten zufrieden stellt, man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Antworten
Panky
0
22
Lesenswert?

Ich bin Hundebesitzer!! und viel in den Bergen unterwegs

Ich und meine Frau halten sich konsequent an die Regeln, Hinterlassenschaften mitnehmen, Leinen-pflicht ...
DANKE an alle die es nicht verstehen und glauben sie können machen und lassen was sie wollten. EINE BITTE AN ALLE DIE SICH AN DIE REGELN HALTEN - MAßREGELT JEDEN HUNDEBESITZER DEN IHR TREFFT UND SICH NICHT AN DIE REGELN HÄLT!!! DANKE!!! Das können wir uns, die sorgsam mit ihren Tieren umgehen von euch uneinsichtigen nicht bieten lassen.

Antworten
Hildegard11
4
6
Lesenswert?

Hunde

...um sich dann blöd anschnauzen zu lassen von diesen Prolos.

Antworten
Panky
2
1
Lesenswert?

????

...

Antworten
jgriesauer
89
19
Lesenswert?

Tourismusland Österreich - wie lange noch?

Neben den gehassten Mountainbiker sind nun auch die Hundebesitzer in Österreich unerwünscht.
Mal sehen wer als nächstes auf die „schwarze Liste“ der Grundbesitzer kommt.

Antworten
47er
6
30
Lesenswert?

Dürfen bei Ihnen daheim fremde Leute durch Ihren Garten gehen,

dürfen sie ihr Verpackungszeugs vor die Hausmauer werfen? Oder sind Sie nur ein Mieter oder Besitzer einer Wohnung, dann verstehe ich Ihren Kommentar, irgendwo muss man sich auch ausleben können.

Antworten
Flogerl
22
5
Lesenswert?

Nein ...

... durch meinen Garten darf kein Fremder gehen ! Zumindest nicht ohne meine Erlaubnis. Aber wenn ich jetzt ihrer komischen Logik folge, dann muß ich zu dem Schluß kommen, dass auf den Almen kein Wanderer, Radfahrer, Bergsteiger etc. was verloren hat, da die ja alle über fremden Grund hatschen, oder irre ich da ?
Und den ganzen Dreck, der da oben herumliegt, haben nicht Hunde, sondern Menschen weggeworden, oder ?
Bedauerlicherweise müssen hier - wie oft im Leben - alle für das Fehlverhalten einer Minderheit büßen.
Und was das ggst. Verbot anbelangt, ist es mir ziemlich wurscht. Machen halt andere Hütten mehr Geschäft !

Antworten
Shiba1
3
103
Lesenswert?

Würden sich alle und insbesondere die genannten Gruppen so aufführen,

wie sich das gehört, gäbe es keine Zores. Leider scheint das zu viel verlangt zu sein. Bin übrigens selbst Hundebesitzer. Unter den derzeitigen Bedingungen verstehe ich aber die Almbesitzer vollauf.

Antworten
Hildegard11
0
8
Lesenswert?

Genau...

...um das WIE geht es immer!

Antworten
Sam125
21
50
Lesenswert?

Hunde verboten!?

Ja, d as war zu erwarten, denn ich würde als Grundbesitzer auch so reagieren und zuersteinmal die Hunde verbieten! In den Städten und Geneinden werden die besten Freunde der Menschen von vielen Tierhassern angefeindet und auch mit Giftköder vergiftet! Nun wird dank des unsäglichen Urteils und Dank dieser Deutschen Familie, die meineserachten selbst Schuld am tragischen Tod der Mutter hatte, auch noch Hunde verboten auf den Almen ausgesprochen! Eines weiß ich daher mit Sicherheit, dass die Hundehalter bald nicht mehr wissen wo sie mit ihren Tieren Urlaub machen können und wo nicht, da sich diese neue, aber durchaus verständliche Unsitte, sich wie ein Flächenbrand unter den Grundbesitzern verbreiten wird! Daher mein allererstes und größtes Danke für dieses Fehlurteil, geht an unseren ach so gutes Rechtssystem und der unglaublich fragwürdigen Urteilfähigkeit der Richterschaft!

Antworten
cockpit
13
67
Lesenswert?

Hunde haben eben auf Almen mit Tierhaltung nichts verloren

!

Antworten
Horch4
5
3
Lesenswert?

...also praktisch auf allen Almen. Und in Wäldern, auf Wiesen und Feldern. Und in der Stadt. Also überall. Es ist leider tatsächlich ein Problem, dass es überall jemanden gibt, der ein Problem mit Hunden anmelden kann, seien es Bauern, Jäger oder Grundbesitzer/-pächter. Auch wenn ich diese Probleme oftmals durchaus verstehen kann, weigere ich mich zu glauben, dass es keine anderen Lösungsmöglichkeiten als generelle Hundeverbote gibt.

Antworten
Aleksandar
4
65
Lesenswert?

Vollkommen richtig!

Ein Hundeverbot auf den Almen ist notwendig, da viele Hundebesitzer/innen die Leinenpflicht ignorieren. Doch: Gibt es keine Strafe, so wird auch dieses Verbot ignoriert.

Antworten
Geerdeter Steirer
1
12
Lesenswert?

"Ein Hundeverbot auf den Almen ......"

Wenn die Tierchen nicht angeleint werden oder sind ganz klar !
Die Almenbetreiber versteh ich vollkommen da die Gesetzeslage undurchsichtig, löchrig und nicht konsequent genug ist, die Almenbetreiber würden im derzeitigen Gesetzestext stets zuerst als Schuldige dastehen, auch so ein löchriges und undurchdachtes Gesetz von der alten Regierungsriege.

Die Leute müssen sich mal mit sich selbst und ihrem Fehlverhalten, Denken und Tun auseinandersetzen.

Antworten
Hildegard11
1
3
Lesenswert?

So ist es...

Das Zauberwort heißt Eigenverantwortung!

Antworten
Sam125
0
15
Lesenswert?

vollkommen richtig? Was schreiben SIE da,

im Fall der getöreten Deutschen Urlauberin, hätte ein schnell von der Leine gelassener und daher NICHT angegurteter Hund, der davonlaufen hätte können, mit ziemlicher Sicherheit der Frau NICHT das Leben gekostet, da die Kühe ja den Hund ersteinmal als Gefahr für ihre Herde gesehen haben! Ich gehe schon seit X- Jahren mit Hunden auf die Alm, doch wenn ich eine Kuhherde sehe mache ich einen großen Bogen um die Tiere, oder ich verzichte natürlich auch aufs weitergehen und kehre lieber wieder um!! Kühe sind nun einmal keine Kuscheltiere und können zur tödlichen Gefahr werden! Das muss jeden bewußt sein, der sich in ihre Nähe begibt!!!

Antworten
GordonKelz
4
106
Lesenswert?

DIE DISZIPLIN....

....der meisten Hundehalter ist einfach nicht gegeben. Büßen müssen das alle anderen!
Gordon Kelz

Antworten