AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rasanter WechselAuf Hitze folgen heute Unwetter

Heute soll es vor allem im Süden des Landes nochmals ordentlich heiß werden, bevor am Nachmittag schwere Gewitter über den Osten des Landes hinwegziehen.

Gewitter Mittwochabend über Graz-Andritz, aufgenommen von unserem Leserreporter Robert Renn
Gewitter Mittwochabend über Graz-Andritz, aufgenommen von unserem Leserreporter Robert Renn © LR Robert Renn
 

Die Zeichen stehen auf Sturm: Während der Sommer den Steirern am gestrigen Donnerstag noch ordentlich einheizte, gibt es heute eine Unwetterwarnung für Graz, die Ost-, Südost- und Südsteiermark.

Doch alles der Reihe nach: Zunächst kann es noch auflockern und nach Süden und Osten hin scheint sogar länger die Sonne. In der Obersteiermark werden aber die Wolken langsam vom Westen her dichter. Erste leichter oder Gewitter haben schon am späten Vormittag Semmering erreicht.

Vor "Hagelschlag, Überflutungen durch Starkregen und teils kräftigen Sturmböen" warnt die Seite "Aktuelle Wetterwarnungen für Österreich" auf Facebook. In der Steiermark dürften davon das Enns- und Mürztal sowie die Südoststeiermark am stärksten betroffen sein.

Die dicken Regenschauer- und Gewitterwolken arbeiten sich nachmittags langsam weiter nach Osten und Süden hin vor und können lokal auch zu kräftigeren Regenschauern führen - mit Höhepunkt in den Abend- und Nachtstunden. Damit verbunden ist nicht nur ein heftiger Temperatursturz, mögliche Hagelschauer und Überflutungen lassen die Einsatzkräfte schon jetzt wachsam sein.

Für Freizeitsportler gilt: "Vor allem bei Bergtouren sollte man sehr vorsichtig sein und eher nur kleine Vorhaben wagen oder ganz auf seine Unternehmung verzichten", so Meteorologe Reinhard Prugger.

Am Wochenende dürfte sich das Wetter dann wieder beruhigen - und es ist weniger heiß als zuletzt. Doch schon am Montag soll sich das ändern: Dann soll es wieder mehr als 30 Grad haben - Sommergewitter inklusive.

Kommentieren