HitzewelleSteirischer Hitzepol: Deutschlandsberg mit 33,5 Grad

Vor allem im Süden und Osten des Landes stiegen die Temperaturen weit nach oben. Morgen, Freitag, soll der Hochsommer eine kurze Pause machen: eine Kaltfront zieht über die Steiermark hinweg.

Da hilft nur noch eines: abkühlen
Da hilft nur noch eines: abkühlen © APA/dpa/Andreas Arnold
 

Der heißeste Tag des Jahres bahnt sich am heutigen Donnerstag an: Bis zu 35 Grad werden erwartet. In Führung liegt derzeit die Süd- und Oststeiermark: So hatte es um 17 Uhr in Deutschlandsberg 33,5 Grad, in Bad Radkersburg 33,3 Grad, in Hartberg 32,9 Grad. Heiß war es auch in Graz mit 32,5 Grad, Leibnitz und Mooslandl mit 31,9 Grad und Aigen im Ennstal mit 31,6 Grad.

Der heißeste Ort des Jahres war bisher Graz-Straßgang am 31. Juli mit 33,9 Grad. Steirischer Rekordhalter ist Leibnitz mit 39,7 Grad im Jahr 2013.

Der Grund: Am Donnerstag strömen mit vor allem in der Höhe  kräftigerem Südwestwind ausgesprochen warme Luftmassen ins Land. Damit erreichen wir einen neuen Höhepunkt in der aktuellen Hitzeperiode. Der Tag bringt überall im Land viel Sonnenschein und selbst am Nachmittag und über den Bergen bilden sich zumeist nur kleine und somit auch harmlose Quellwolken. Deshalb sind Gewitter kaum zu erwarten.

Hitze: Innenstadt: Grazer schwitzen bei bis zu 36,5 Grad

"Es ist schlimm, viel zu heiß hier", berichtet Johanna Tieber (16), die gerade mit ihrer Freundin am Jakominiplatz essen war.

Juergen Fuchs

Bei unseren Messungen im Haltestellenbereich war der Jakominiplatz tatsächlich der heißeste Ort in Graz - mit 36,5 Grad.

Juergen Fuchs

Ein Stückchen weiter berichtet Yvonne Heininger (32), die gerade aus Mallorca zurückkam, dass ihr die Hitze wenig zu schaffen macht. Auf die Frage wie sie mit den hohen Temperaturen umgehe, antwortet sie gelassen: "Ganz easy!"

Juergen Fuchs

In der Sonne am Eisernen Tor zeigt unser Thermometer Top-Werte - 35,6 Grad!

Juergen Fuchs

Unser Spaziergang führt uns weiter durch die Herrengasse: "Auf dieser Seite ist es erträglich", sagt Isabella Schwaigermoser (43) aus Salzburg. Sie zeigt ihren beiden Söhnen Valentino (11) und Fabiano (9) jedes Jahr eine neue Stadt in Österreich. Heuer ist Graz an der Reihe.

Juergen Fuchs

Das Thermometer bestätigt: Im Schatten der Herrengasse ist es bei 30,8 Grad quasi kühl. Zumindest für den heißen Sommer-Tag.

Juergen Fuchs

Andernorts hat es sich Michael Kaindl (39) auf einem Stein gemütlich gemacht - er sitzt direkt an der Mur und erzählt: "Ich bin bei der Arbeit mit dem Rad unterwegs und beim Wasser ist es angenehm und einfach kühler." 

Juergen Fuchs

Die Murpromenade zeigt sich als guter Ausgleich zur heißen Stadt. Trotzdem kommt es hier auf 30,3 Grad.

Juergen Fuchs

Lisa Hörtner (25) hat hingegen einen der kältesten Arbeitsplätze der Stadt. Sie íst Lokführerin der Grazer Märchenbahn im Schloßbergstollen. "Bei uns können können sich Leute abkühlen, die sehr mit Hitze kämpfen." 

Juergen Fuchs

Vom Thermometer konnten wir tatsächlcih erstaunlich niedrige 17,4 Grad ablesen.

Juergen Fuchs

Weiter geht's in den Park: "Ich kann eigentlich sehr schlecht mit der Hitze umgehen, aber mein Arbeitsplatz ist gekühlt", sagt der 29-jährige Liviu Bulea aus Rumänien.

Juergen Fuchs

Im Schatten vor der Statue von Kaiser Josef II hinter dem Opernpavillion zeigt uns das Thermometer 30,6 Grad an.

Juergen Fuchs

Nach einem kleinen Ortswechsel befinden wir uns am Kameliterplatz - hier befinden sich alle Personen auf der Schattenseite. "Wir haben uns gerade ein Eis gegen die Hitze gekauft und genießen es nun im Schatten", sagt Georg Hostl (20).

Juergen Fuchs

Auch hier kann man der allzu großen Hitze zumindest ein bisschen entkommen - bei 30,8 Grad.

Juergen Fuchs

Andernorts steigt das Thermometer wieder an: "Bei diesen heißen Temperaturen kühle ich nur mit Ventilator", erzählt der Imbissstandinhaber Othmar Trummer (55). "Hoffentlich überlebe ich es", fügt er scherzend noch hinzu. 

Juergen Fuchs

Die Temperaturen in seinem Imbissstand am Hauptplatz sind extrem. Er arbeitet bei 32 Grad ...

Juergen Fuchs
1/16

Sommertag: So verbringen die Grazer den Hitze-Tag

Die Hitzewelle steuert auf ihren Höhepunkt zu. Am Donnerstag sind in Graz bis zu 33 Grad drin.

ballguide/Großschädl

Kein Wunder, dass Bewohner wie Touristen schattige Plätze suchen oder sich mit kühlen Getränken und mit Eis abkühlen.

ballguide/Großschädl

Ein Stadtspaziergang durch die hochsommerliche Landeshauptstadt.

ballguide/Großschädl

Klicken Sie sich durch die Bilder ...

ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
ballguide/Großschädl
1/19

Fotoserie: Die kühlsten Orte der Steiermark

Minus-Pol der Steiermark: In der Kältekammer im Kurhaus Bad Gleichenberg (getestet hier von den ÖSV-Skispringerinnen Katharina Keil, Jacqueline Seifriedsberger und Daniela Iraschko-Stolz) hat es minus 110 Grad Celsius

GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Am Dachstein hat es im Sommer kaum mehr als 13 Grad, im Eispalast liegen die Temperaturen konstant um den Gefrierpunkt

APA/BARBARA GINDL

Konstant sind auch die Temperaturen in der Lurgrotte - 10 °C in Peggau, 9 °C in Semriach

Steiermark Tourismus/Gery Wolf

Die Grasslhöhle in Dürntal bei Weiz hat kühle 8 bis 9 °C zu bieten

Steiermark Tourismus/Gery Wolf

Der Käsestollen in Arzberg ist ebenfalls erfrischende 10 Grad kühl. Besucht werden kann er im Rahmen von Führungen:  www.stollenkaese.at

Steiermark Tourismus/Gery Wolf

Der Altausseer See ist dagegen bacherlwarm: Doch selbst 24 Grad können in Zeiten wie diesen eine echte Erfrischung sein

STG/IKARUS.CC/Tom Lamm

Im herrlich kühlen Feistritz-Wasser kann man am besten beim "Feistritz-Strand" in St. Johann bei Herberstein plantschen. Der Fluss kommt aus den Fischbacher Alpen mit knapp 18 Grad Wassertemperatur, aber im Staubereich erwärmt er sich um einige Grad und wird zur kühlenden Natur-Badewanne.

Wolfgang Höllerbauer

Im Gesäuse ist die Salza das möglicherweise kühlste Gewässer des Landes - sie ist nur 10 Grad frisch. Man springt man quasi in das Wasser, das am anderen Ende die Wiener aus der Leitung trinken. Das kommt aber freilich aus einer separaten Quelle.

WWW.STEFANLEITNER.COM

Auch der Grübelsee am Präbichl wäre ideal für eine richtige Abkühlung, speziell nach einer Wanderung: Er hat aktuell nur 18-19 Grad. Schwimmen gilt allerdings auf eigene Gefahr und Parkplätze sind direkt beim See nicht vorhanden.

Michael Weberberger

Mit 27,9 Grad vergleichsweise eine Badewanne, aber immer noch kühler als draußen: Landschaftsteiche beim Motorikpark Gamlitz

TV Gamlitz

Der Putterersee ist der wärmste Alpenmoorsee der Steiermark und liegt in Aigen/Ennstal auf einer Seehöhe von 665 m. Er wird ausschließlich aus unterirdischen Quellen gespeist. Aktuell lockt er mit angenehm-sommerlichen 25°C.

Armin Walcher

Schön schattig ist der Feistritztalradweg - jetzt in der Hitze ist es am schönsten, durch die schattige Stubenbergklamm zwischen dem Stubenbergsee und Anger zu radeln. Das Wasser hat dort nur rund 18 Grad und der Feistritztal-Radweg führt immer wieder an seichten Stellen vorbei, an denen man sich wunderbar erfrischen kann.

Wolfgang Weinhäupl

Für ein Bad bei 20 Grad im Sackwiesensee muss man erst  auf 1420 Meter Seehöhe steigen, er liegt im Hochschwabgebiet

HOCHSTEIERMARK/HEINZ TOPERCZER

Erfrischung für "Warmduscher" in Graz-Umgebung: Der Badesee der Well Welt Kumberg hat 27 Grad

Well Welt/Lupi Spuma

Schockgefrostet wird in der weststeirischen Eismanufaktur Valentino nur das Eis - und zwar bei -40 Grad. Für die Besucher hat es bei der Führung angenehme 20 Grad (Infos und Anmeldung unter: valentinoeis.at)

Valentino Eis

Eine willkommene Erfrischung für Körper und Seele bieten die Kirchen im Land mit durchwegs angenehmen Temperaturen. "Kathpress" hat die Werte erhoben - der Grazer Dom hat demnach an heißen Tagen rund 23 Grad

Kleine Zeitung/Marija Kanizaj

Erfrischungstipp in der Lipizzanerheimat: Der Hierzmann-Stausee (Bild) hat 24 Grad, der Packer Stausee 23 Grad

TV Lipizzanerheimat/CH

Der Stausee Soboth gleicht mit seinen fjordartigen Buchten einem kanadischen Bergsee. Er wird gespeist von den beiden Bächen Feistritzbach und Krumbach, sowie einigen kleineren Seitenbächen - und hat aktuell 18° Celsius

1/18

Kommentare (4)

Kommentieren
henslgretl
0
0
Lesenswert?

Alles

Gute!! 😉😉🤣

Antworten
lieschenmueller
2
12
Lesenswert?

Es sind die Hundstage, die heißeste Tage im Jahr

Wann soll es solche Temperaturen haben - die absolut nicht ungewöhnlich sind in dieser Zeit in Österreich - wenn nicht jetzt? Da fast stündlich die Grade mitzuteilen, schon ein ziemlicher Trara um etwas ganz Natürliches. Früher gab es den Wetterbericht im Fernsehen und in der Zeitung stand es noch, o.k. woarm woars - man hat es gemerkt, damals und jetzt.

Antworten
lombok
1
7
Lesenswert?

du sagst es!!!

Vielleicht wollen unsere medien ein bissl dramatisieren?! So wie in den USA die tornado-warnungen oä ... Ich versteh auch nicht, was so außergewöhnlich ist, wenn es heute 33 grad in deutschlandsberg hat. Kenn mich echt nicht aus, was diese dramen sollen ...

Antworten
lieschenmueller
1
5
Lesenswert?

33,2 sogar :-) - August ist halt

Ich habe mich erdreistet - als ein Schneechaos irgendwann im Winter vorhergesagt wurde - zu einem Foto hier zu schreiben, da sei ja gerade die Wiese angezuckert. Durfte nicht stehen bleiben. Ich finde Unwetterwarnungen sinnvoll, aber fast einen Live-Ticker zu einem normalen, zwar heißen, Sommertag ............. So, jetzt gehe ich den Rasen mähen, sollte mich dabei der schreckliche Hitzetod ereilen, morgen in der Zeitung ;-)

Antworten