AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

270 Einsätze nach UnwetterBäume ausgerissen, Straßen blockiert, Strom fiel aus

Unwetterfront zog von der Koralm über die Steiermark: Am Nachmittag ging es im Westen, Süden, Osten und in Graz nieder. Im Grazer Stadtpark gab es ein Todesopfer durch einen umgestürzten Baum. Tornado-Sichtung im Ennstal.

© LR Halbrainer
 

Kurz, aber umso intensiver erwischte eine heftige Unwetterfront am Nachmittag große Teile der Steiermark: Die Front kam zunächst über den Wechsel, dann über die Koralm ins Bundesland. Orkanartige Windböen mit Spitzen über 100 km/h sorgten für eine Vielzahl von entwurzelten oder geknickten Bäumen und heruntergebrochene Äste, Dächer wurden beschädigt und abgedeckt, auch Stromleitungen gingen kaputt. Geknickte Bäume führten dazu, dass das Passieren von Straßen, Gehwegen oder Gleisanlagen blockiert oder nahezu unmöglich war.

Ebenso wurden durch umfallende Bäume bzw. herabfallende Äste Hausdächer beschädigt oder durch den Sturm vereinzelt sogar abgedeckt, ebenso wie es zu Schäden an Stromleitungen und Kraftfahrzeugen kam. In der Stadt Graz mussten am Abend zusätzliche Feuerwehrkräfte aus Graz-Umgebung angefordert werden - ein Todesopfer war dort im Stadtpark zu beklagen.

Graz: Die Unwetternacht in Bildern

Weltuntergang für wenige Minuten - so fühlte es sich am Dienstagabend kurz nach 18 Uhr für viele in Graz an.

Chris Bauer

Zahllose entwurzelte Bäume lagen quer über die Straßen, wie hier die Parkstraße...

Chris Bauer

...und mussten von insgesamt 350 Einsatzkräften bis in die Nacht hinein wieder aufgeräumt werden.

Chris Bauer

Wolkenturm von Graz-Puntigam aus

Andreas Scherk

Tragisch: Im Stadtpark in der Nähe des Brunnens ...

(c) Garfield Trummer

... wurde ein 26-jähriger von einem Baum erschlagen.

Markus Leodolter

Die Stadt Graz hat den Stadtpark und auch den Schloßberg noch in den Abendstunden behördlich gesperrt.

Markus Leodolter

Die Sperre dauert bis Sonntagmittag. Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) appellierte, derzeit generell Parkanlagen und Wälder zu meiden.

Markus Leodolter

Auch im Augarten wurden ganze Bäume entwurzelt.

(c) Alexander Tengg

In Geidorf in der Wilhelm-Raabe-Gasse stürzte ein Baum beinahe auf eine Wohnsiedlung.

Gonzo Renger

Das Unwetter kündigte sich gegen 18 Uhr immer mehr an und entlud sich dann in nur knapp 20 Minuten mit voller Kraft.

LR Doris Langberger

Am Schönaugürtel wurde das Dach eines Gebäudes über die Straße geweht - und führte zum Ausfall der Linie 5 bis in die späten Abendstunden hinein.

Markus Leodolter

Massive Schäden auch am Sonnenfelsplatz: Die umgefallen Fahrräder sind noch vu zernachlässigen...

Bernd Hecke

... die umgestürzten Bäume weniger.

Didi Hubmannn

Am Hauptplatz in Andritz zeigten sich ebenfalls die Auswirkungen...

kk

...der öffentliche Verkehr stand zeitweise völlig still.

LR Anneliese Kukowic

In der Ragnitz blockierte ein umgefallener Baum die Straße...

Bernd Hecke

... genauso wie in der Münzgrabenstraße.

LR Manuela Graz

Nahe Stadtpark blieben große Äste in der Stromleitung hängen.

LR Tami Ho

Der Glacis auf Höhe Zinsendorfgasse wurde am Abend für den Rad-, aber auch für den Autoverkehr ...

Didi Hubmann

...komplett von der Polizei gesperrt.

Didi Hubmann

Räder wurden in der Innenstadt durch die Luft geweht.

Christian Penz

Auch die FF Steinberg-Rohrbach war beim Unwetter gefragt.

Huber, HBM, FF Steinberg-Rohrbach

Bäume blockierten die Straße.

FF Steinberg-Rohrbach
DWirght

Bild aus Hausmannstätten.

Sorin Popa
Nina Maninger
DWirght
DWirght

Blechsalat in Graz.

Christian Penz

Auch am Mittwoch liefen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren.

Christian Penz
Christian Penz

Holding beseitigt 25 gefallene große Bäume, dazu kommen Ast- und Kronenbrüche.

Christian Penz
Christian Penz
Christian Penz
Christian Penz

Unter den elf Wehren aus GU eilte auch jene aus Gratkorn den Grazern zur Hilfe.

FF Gratkorn
FF Gratkorn
FF Gratkorn

Schäden an Dächern.

FF Gratkorn
1/40

Einsatzübersicht der Feuerwehren Dienstag 12. Juni 2018, 20.15 Uhr Foto © LFV Stmk

Die Bilanz des Landesfeuerwehrverbands Steiermark am Abend: "Besonders stark betroffen von diesem Elementarereignis waren die Landeshauptstadt Graz sowie die Bereichsfeuerwehrverbände Voitsberg, Weiz, Graz-Umgebung, Deutschlandsberg, Bruck an der Mur, Fürstenfeld, Feldbach und Hartberg. Punktuelle Einsatztätigkeiten im Rahmen der Unwetterfront waren aber auch in Leibnitz, Liezen, Murau und Mürzzuschlag zu verzeichnen. Hunderte Notrufe wurden von den Disponententeams in der Landesleitzentrale Florian Steiermark, den redundanten Bereichsflorianstationen sowie von der BF Graz in den Nachmittags- und Abendstunden entgegengenommen und disponiert."

270 (!) Einsätze leisteten die steirischen Feuerwehren am Dienstag - dabei ist die Stadt Graz noch ausgenommen. Mehr als 200 Feuerwehren standen im Einsatz.



Der Ablauf im Zeitraffer:

Um 13.30 Uhr wurde die Warnung konkret: Die Wetterwarndienste wie die Unwetterzentrale und die Facebookseite "Aktuelle Wetterwarnungen für Österreich" warnen im Wechselgebiet vor Überflutungen, Sturzfluten und Muren. Betroffen ist zunächst vor allem die niederösterreichische Seite bis Semmering.

 

Von dort gab es am Nachmittag dann auch verstärkt Einsatzmeldungen - die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.

Gewitterfront: Unwetter 12.06.2018

Zerstörtes Dach, Schönaugürtel

Leodolter

Hochwassereinsatz in Altenberg an der Rax

(c) Michael Gamsjaeger

Hochwassereinsatz in Altenberg an der Rax

(c) Michael Gamsjaeger

Mürzzuschlag am Dienstag

LR Augen Glitch

Rechbergbundesstraße

Siegfried Ullrich

Sturm entwurzelt Bäume im Hof in der Wilhelm-Raabegasse, Graz

Renger
Peter Kandelbauer

Unwettereinsätze auch im Bezirk Deutschlandsberg, hier die FF Wald

Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg
1/8

Um 17.30 Uhr dann eine Unwetterwarnung für die West, Süd- und Oststeiermark. Ausgehend von der Koralm ist auch der Großraum Graz betroffen - Sturm und Hagel zogen gegen 18 Uhr über die Landeshauptstadt, im Stadtpark gibt es einen Toten. Es kam zum Teil zum Stillstand des Verkehrs, die Einsatzkräfte mussten mit Unterstützung aus Graz Umgebung ausrücken. Mehr unter Schweres Unwetter über Graz, Windböen und Stromausfälle.

 

Dach wird über Schönaugürtel geweht

 

Unwetternacht: Einsatzfotos aus dem Bezirk Voitsberg

Walter Ninaus von der Wehr Voitsberg hat die Einsätze der Feuerwehren am Dienstagabend in Voitsberg, Bärnbach, Freisinggraben, Bocklochgraben, Afling und Kainach begleitet und die Aufräumarbeiten der "Florianis" bildlich festgehalten.

Walter Ninaus/FF Voitsberg

So mussten die Feuerwehrkameraden Verklausungen freiräumen, ...

Walter Ninaus/FF Voitsberg

... und umgestürzte Bäume von Straßen und sogar Häusern entfernen.

Walter Ninaus/FF Voitsberg

Weitere Fotos...

Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg
Walter Ninaus/FF Voitsberg

Im Unwettereinsatz stand auch die Feuerwehr Mooskirchen.

FF Mooskirchen

Weitere Fotos...

FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen
FF Mooskirchen

Weitere Einsatzfotos der Feuerwehr aus dem Bezirk Voitsberg...

BFVVO
BFVVO
BFVVO
BFVVO
BFVVO
BFVVO
BFVVO
1/46

Um 18.30 Uhr eine erneute Warnung der AWÖ: "Es hat sich ein so genanntes "Bogenecho" gebildet. Zugrichtung ist nach Nordosten, Sturmböen mit bis zu 120 km/h sind möglich.

Später gingen die Unwetter auch über dem Bezirk Weiz nieder.

Unwetter: Fotos aus dem Bezirk Weiz

Kleeberg, Blickrichtung Graz

Facebook/Hannes Janisch

St. Kathrein am Offenegg

Leserreporter

Naas

Facebook/Mario Geier

Albersdorf

Facebook/Katrin Jana

Pöngraben bei Sinabelkirchen

Facebook/Manuela Neuherz
Facebook/Andrea Haubenhofer

Gleisdorf

Facebook/Alex Purkarthofer
1/7

Im Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg standen 24 Feuerwehren mit insgesamt 250 Kameraden und 42 Fahrzeugen im Einsatz.

Wie prognostiziert zog am Dienstagnachmittag bereits eine Unwetterfront über die Bezirke Murtal und Murau

Wie die Energie Steiermark meldete, waren am Abend tausende Haushalte ohne Strom. Kurzfristig waren rund 500 Trafostationen und mehr als 14.000 Haushalte außer Betrieb.

Am späten Abend vermeldete die FF Klachau noch eine Tornado-Sichtung bei der Kulmschanze bei Bad Mitterndorf - gefilmt am Dienstagnachmittag:

Dort hat ein Feuerwehrmann einen Tornado mit seinem Mobiltelefon gefilmt. Die Windhose demolierte ein Geländer und habe in der Wiese eine Schneise hinterlassen, teilte das Bereichsfeuerwehrkommando des Bezirks Liezen in einer Aussendung mit.

Auch in Lieboch wurde am Dienstag ein Tornado erspäht:

Kommentieren