Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

270 Einsätze nach UnwetterBäume ausgerissen, Straßen blockiert, Strom fiel aus

Unwetterfront zog von der Koralm über die Steiermark: Am Nachmittag ging es im Westen, Süden, Osten und in Graz nieder. Im Grazer Stadtpark gab es ein Todesopfer durch einen umgestürzten Baum. Tornado-Sichtung im Ennstal.

© LR Halbrainer
 

Kurz, aber umso intensiver erwischte eine heftige Unwetterfront am Nachmittag große Teile der Steiermark: Die Front kam zunächst über den Wechsel, dann über die Koralm ins Bundesland. Orkanartige Windböen mit Spitzen über 100 km/h sorgten für eine Vielzahl von entwurzelten oder geknickten Bäumen und heruntergebrochene Äste, Dächer wurden beschädigt und abgedeckt, auch Stromleitungen gingen kaputt. Geknickte Bäume führten dazu, dass das Passieren von Straßen, Gehwegen oder Gleisanlagen blockiert oder nahezu unmöglich war.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren