StiwollFelzmann-Videos sind aus dem Internet verschwunden

Videos und Website des mutmaßlichen Doppelmörders wurden vom Netz genommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Internetseite Felzmanns, für die er hier "wirbt", ist offline © KK
 

Keine Spur, keine zielführenden Hinweise, obwohl 5000 Euro Belohnung ausgesetzt sind, keine neuen Ermittlungsansätze: Der Stiwoller Todesschütze Friedrich Felzmann (66) ist vier Monate nach der Tat immer noch wie vom Erdboden verschluckt. Felzmann habe sich in einem Loch verkrochen und Suizid begangen, vermuten die einen. Der mutmaßliche Doppelmörder sei untergetaucht, sagen die anderen. Nicht nur in Stiwoll, auch bei der Polizei gehen die Meinungen auseinander.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mein Graz
1
22
Lesenswert?

Werte Redaktion,

wenn das Löschen der Beiträge durch die Töchter veranlasst wurde, sind diese nicht einfach "verschwunden", sondern wurden bewusst entfernt.
Diese Schlagzeile ist völlig unpassend.

Thetis
1
19
Lesenswert?

reißerische Headline

von der krone abgekupfert?

Sam125
3
17
Lesenswert?

Besser gelöscht

als ewig im Netz!

alwin
2
32
Lesenswert?

Bewusst reißerische Überschrift!

Nachdem Zitat"Die Löschungen der Internetbeiträge wurden von Felzmanns Töchtern veranlasst.", sollte die Überschrift des Artikel lauten: Töchter Felzmanns liesen Internetbeiträge löschen.
Klingt dann nicht sehr spektakulär, ist es aber auch nicht.