Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VierschanzentourneeDie ÖSV-Adler sind diesmal in der Rolle der Jäger

ÖSV-Cheftrainer Andreas Widhölzl sieht sein Team bei der Vierschanzentournee nicht in der Favoritenrolle, hinter Stefan Kraft steht ein Fragezeichen.

Daniel Huber © Gepa
 

Die 69. Auflage der Vierschanzentournee hebt am 28. Dezember mit der Qualifikation in Oberstdorf ab. Aus rot-weiß-roter Sicht verlief die Vorbereitung auf das alljährliche Schanzenspektakel aufgrund der vielen Corona-Erkrankungen und der Verletzung von Stefan Kraft äußerst turbulent. Dementsprechend zurückhaltend gibt sich Cheftrainer Andreas Widhölzl bezüglich Tournee-Erwartungen: „Zu den Favoriten zählen wir heuer nicht, wir sind diesmal die Jäger. Aber Daniel Huber und Michael Hayböck haben gezeigt, dass sie ganz vorne mitspringen können. Und mit Stefan Kraft ist immer zu rechnen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren