AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Skispringen in Lillehammer Kraft baut Gesamtweltcup-Führung bei schwierigen Bedingungen aus

Stefan Kraft hat trotz Rang acht in Lillehammer seine Gesamtweltcupführung. Auch in der Raw-Air-Wertung hält sich der Österreicher im Spiel.

Stefan Kraft fliegt in Richtung große Kristallkugel
Stefan Kraft fliegt in Richtung große Kristallkugel © AP
 

Stefan Kraft hat trotz widriger Bedingungen seine Führung im Gesamtweltcup ausgebaut. Nach dem 1. Durchgang nur Zwölfter riskierte Kraft in der Entscheidung viel und verbesserte sich mit einem 132-Meter-Sprung auf Rang acht, Krafts Konkurrent im Kampf um die große Kristallkugel Karl Geiger, nach dem ersten Durchgang noch zwei Plätze vor Kraft, fiel in der Entscheidung auf Platz 19 zurück. Vier Springen vor Saisonende hat Kraft nun komfortable 138 Punkte Vorsprung auf den Deutschen.

Den Sieg in Norwegen sicherte sich Peter Prevc, der erstmals seit drei Jahren wieder ganz oben am Podest steht. Der nach dem ersten Durchgang noch führende Deutsche Markus Eisenbichler verpasste um 0,4 Punkte den Sieg, Dritter wurde Eisenbichlers Landsamnn Stefan Leyhe. In der Raw-Air-Wertung hat sich aufgrund des turbulenten Wettkampfs Marius Lindvik an die Spitze gesetzt. Der Norweger führt in der 60.000-Euro-dotierten-Wertung 7,6 Punkte vor Stefan Kraft.  

Neben Kraft landete Gregor Schlierenzauer mit Rang zehn auch unter den top ten. Im Nationencup hat sich Österreichs Rückstand auf Deutschald jedoch leicht vergrößert. Den ÖSV-Adlern fehlen mittlerweile 154 Punkte auf die DSV-Kollegen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren